Unvergessliche Flitterwochen – Reiseziele, die eine ganz besondere Zeit versprechen

Paar am Strand | © panthermedia.net /DenKostiukBO

Eine Hochzeit gilt als schönster Tag im Leben eines Paares – und nach den Feierlichkeiten geht es für die meisten Eheleute direkt hinein in eine weitere wundervolle Zeit. In den Flitterwochen können sich die frisch Vermählten vom Stress der letzten Tage erholen, gemeinsam neue Kulturen entdecken und voller Vorfreude in das spannende Leben zu zweit einsteigen. Was gibt es Schöneres?

Malediven, Seychellen, Hawaii: Diese Orte zählen zu den beliebtesten Reisezielen für Flitterwochen. Nicht ohne Grund, denn an den dortigen weißen Sandstränden und weitläufigen Küsten lässt es sich perfekt ausspannen. Auch Städte wie Venedig oder Paris sind beliebte Ziele, um die ersten Tage nach der Hochzeit gemeinsam zu verbringen – sei es in einer Gondel auf einem kleinen Nebenfluss oder beim Abendessen nahe des Eifelturmes.

Unvergessliche Flitterwochen kann man allerdings nicht nur an berühmten Stränden und in bekannten Städten erleben. Gerade auch ungewöhnliche Reiseziele bieten für Verliebte tolle Möglichkeiten und sorgen für Erlebnisse, an die man sich ein Leben lang gerne zurückerinnert. Wir stellen euch im Folgenden vier Reiseländer oder -orte vor, die von den üblichen Destinationen abweichen und euren Honeymoon dementsprechend zu etwas ganz Besonderem werden lassen.

Neuseeland – unbeschreibliche Vielfalt

Neuseeland ist ein Inselstaat im südlichen Pazifik, welcher aus einer Nord- und einer Südinsel besteht. Die beiden Teile liegen dicht beieinander, sind geographisch sowie kulturell grundverschieden und bilden doch eine Einheit – das perfekte Symbol also für zwei individuelle, sich liebende Menschen. Wenn das kein Grund ist, seine Flitterwochen in diesem fernen Paradies zu verbringen!

Der Inselstaat hat für so ziemlich jeden Geschmack etwas zu bieten, denn er verfügt über eine unbeschreibliche Vielfalt und verbindet dabei Tradition mit Moderne. Die Millionenstädte Auckland und Wellington stehen im Gegensatz zur alten Maori-Kultur der Nordinsel. Wer möchte, kann in Neuseeland beide Welten entdecken und stößt nebenbei auf beeindruckende Landschaften. Kristallklare Strände, schneebedeckte Berge, rauchende Vulkane, ein subtropischer Regenwald und eine kleine Wüste zeigen beispielhaft, welche Naturvielfalt hier vorzufinden ist.

Neuseeland eignet sich deshalb so perfekt für eine Hochzeitsreise, weil die Möglichkeiten dort schier unbegrenzt sind und man als Urlauber jeden Tag etwas Neues erleben kann. Badeferien an weißen Stränden, Besuchertage in unberührten Nationalparks oder Mietwagen-Rundfahrten durch das Land können nach den eigenen Vorstellungen gebucht werden. Sogar eine Kreuzfahrt durch die Küstenregionen ist möglich – ganz viele neue Eindrucke sind also garantiert!

Indien – Spiritualität und Modernität an einem Ort

Am Taj Mahal | © panthermedia.net /davizro
Am Taj Mahal | © panthermedia.net /davizro

Indien ist flächenmäßig das siebtgrößte Land der Erde und beeindruckt immer wieder mit seinen verschiedenen Gesichtern. Kein anderes Land kann eine solche Vielfalt an Völkern und Religionen aufweisen – es existieren offiziell allein 23 Sprachen und über 1.500 Dialekte. In Indien liegen Spiritualität und Modernität, aber auch Reichtum und Armut direkt nebeneinander. Es ist keine Seltenheit, verwahrloste Slums in unmittelbarer Nähe zu prunkvollen Palästen zu sehen. Wer sich für eine Reise nach Indien entscheidet, begibt sich auf ein Abenteuer mit vielen neuen Impressionen. Kulturliebhaber und Wissbegierige werden dabei definitiv auf ihre Kosten kommen.

Die zwei Gesichter des Landes werden durch die Metropole Dehli widergespiegelt: Während im geschichtsträchtigen Alt-Dehli mittelalterliche Moscheen zu beobachten sind, wartet die Hauptstadt Neu-Delhi mit dem Präsidentenpalast und dem Triumphbogen auf. Sehenswert sind auch die beiden Städte Agra und Jaipur, denn hier lässt sich entweder das UNESCO Weltkulturerbe Taj Mahal oder der bekannte Sommerpalast begutachten. Die Millionenstadt Mumbai ist das Finanz- und Handelszentrum des Landes und außerdem die Filmmetropole des Bollywoods, weswegen diese Stadt der Extreme bei einem Indienaufenthalt unbedingt besucht werden sollte.

Aufgrund einer Fülle von Tierreservaten, Nationalparks und Küstengebieten bietet Indien auch etwas für entspanntere Naturliebhaber. So kann man in Goa einen einzigartigen Strandurlaub erleben oder in Kerala riesige Reisfelder bestaunen. Allerdings benötigt man zur Einreise in dieses vielfältige Land in jedem Fall ein Indien-Visum. Die Antragsstellung ist jedoch in der Regel unkompliziert über das Internet möglich und die Kosten für ein solches Visum für Indien sind tragbar, weshalb das kein großes Hindernis darstellen sollte.

Las Vegas – Glitzer und Glamour inklusive

Las Vegas ist bekannt für seine große Anzahl an Hochzeitskapellen, denn nirgendwo wird so viel geheiratet wie in der Hauptstadt des US-Staates Nevada. Warum also nicht an diesem symbolischen Ort seine Flitterwochen verbringen? Wer seinen Honeymoon nach Las Vegas verlegen möchte, der entscheidet sich für eine Gegenwelt zum abgeschiedenen Strandurlaub, nämlich für Glitzer und Glamour pur!

Pärchen, die ein unterhaltsames Nachtleben lieben, können im Casino ihr Glück versuchen, sich in einer der unzähligen Entertainment-Shows verzaubern lassen oder bei einem Spaziergang über den berühmten Las Vegas-Strip vom bunten Lichtermeer umhüllt werden. In einer der vielen Bars der Umgebung lässt sich ein aufregender Abend mit einem leckeren Drink perfekt ausklingen. Gleichzeitig sind die Hotels in Las Vegas so vielfältig wie luxuriös: Neben riesigen Wellnessresorts mit Spa-Bereichen und hervorragender Gastronomie gibt es sogar Hotels, die den Flair von Venedig oder Paris nach Amerika holen.

Wer nach einiger Zeit genug von dem ganzen Trubel und Drama hat, kann denn US-Aufenthalt mit einem Roadtrip durch Südwestamerika verbinden. Der Grand Canyon oder der Hoover Damm warten nur darauf, ausgiebig bestaunt zu werden!

Namibia – Wildnis in ihrer schönsten Form

Sonnenuntergang in Afrika | © panthermedia.net /kapy
Sonnenuntergang in Afrika | © panthermedia.net /kapy

Unsere Liste von besonderes außergewöhnlichen Flitterwochen-Zielen wäre nicht komplett, wenn kein afrikanisches Land dabei wäre. Afrika begeistert seine Besucher immer wieder auf´s Neue mit unberührter Natur, wilden Tierarten und herzlichen Einwohnern. Vor allem Namibia gilt als eines der abenteuerreichsten Honeymoon-Ziele des afrikanischen Kontinents.

Namibia bietet mit seinen unendlichen Weiten, vielen Nationalparks und noch mehr Wüsten ein Naturerlebnis der besonderen Art. Dort stehen frisch Vermählten jede Menge Möglichkeiten offen: gemeinsam mit einem Heißluftballon in Richtung Sonnenaufgang ziehen, sich in luxuriösen Lodges zu zweit am wundervollen Ausblick ergötzen, wilde Tiere aus nächster Nähe beobachten, mit einem Mietwagen eine eigene Rundreise unternehmen oder den Fish River Canyon hautnah erleben.

Eine Reise nach Namibia ist genau das Richtige für Hochzeitspaare, die nach dem Trubel der Feierlichkeiten ihre Zeit zu zweit in Ruhe genießen möchten. In den unberührten Naturlandschaften Afrikas fällt jeder Stress von einem ab und man findet ganz und gar zu sich. Übrigens: Namibia ist eine ehemalige deutsche Kolonie und in vielen Landesteilen wird bis heute noch Deutsch gesprochen – man findet dort also ein Stückchen Heimat in fremder Umgebung.