Hochzeitsrede – Die perfekte Rede auf der Hochzeit halten

Hochzeitsrede halten

Die Tradition der Hochzeitsreden reicht so lange zurück, dass es gar nicht so einfach ist, den genauen Ursprung nachzuvollziehen. Fest steht, dass es schon bei den alten Ägyptern Hochzeitsreden gab, genauso wie zu Zeiten Aristoteles in der Antike, also spätestens im vierten Jahrhundert vor Christus. Neben den Hochzeitsreden war es außerdem bei den antiken Griechen und Römern üblich, Hochzeitsgedichte vorzutragen, oft vertont. So gab es am Abend vor der Hochzeit und am Morgen danach ein Ständchen für das Brautpaar: Junge Männer und Frauen, bei den Römern nur letztere, trugen vor dem Flitter-Schlafzimmer im Chor Wünsche für ein glückliches Leben vor, einen Rückblick auf die Lebensstationen der Braut bis zum Übergang in die Ehe und zum Teil auch provokantere Verse. Daneben war es römischer Brauch, anzügliche Verse an den Bräutigam auf der Hochzeitsfeier zu richten.

Die Entwicklung der Hochzeitsrede

Viele Jahrhunderte später, vom 16. bis zum 18. Jahrhundert war es in Deutschland schließlich en vogue, sich gereimte Hochzeitsreden unter der Bezeichnung „Gelegenheitsgedichte“ professionell verfassen zu lassen. Diese wurden oft gedruckt und auf dem Fest an die Gäste verteilt. Erst im 19. Jahrhundert wichen die professionellen Schreiber und es gehörte zu den Aufgaben der Gäste, sich die passenden gereimten Worte selbst zu überlegen.

Heute werden sowohl gereimte als auch ungereimte Ansprachen auf den Hochzeiten vorgetragen – je nachdem, was dem Redner mehr liegt. Wichtig ist, dass die Worte von Herzen kommen und den Zuhörer erreichen. Wer klassische Hochzeitsredner sind und wie Ihr die passenden Worte für Eure Hochzeitsrede findet, dazu geben wir Euch hier inspirierende Tipps!

Hochzeitsrede Bräutigamvater

Für den Brautvater ist die Hochzeit seines Sohnes ein Moment, an dem er an seine eigene Trauung zurückdenkt. Eine Art Déjà-vu-Erlebnis. Klar, dass er sich in so einem emotionalen Moment gerne einbringen und eine Rede halten möchte. Es sei denn, die Brautmutter hat sich dafür schon angeboten, doch – Emanzipation hin oder her – meistens sind die Redner eben doch männlich. Ein Überbleibsel der alten Traditionen.

Hochzeitsrede - Bräutigamvater
Hochzeitsrede vom Vater des Bräutigams

Passendes Futter für Deine Rede als Vater des Bräutigams findest Du vor allem in der Lebensgeschichte Deines Sohnes. Steige ein in die schönsten gemeinsame Erlebnisse, an die erste Liebesgeschichte Deines Sohnes – die Sandkastenliebe – erzähle, was für ein Romantiker Dein Spross schon immer war und dass er schon immer nur auf die Richtige gewartet hat. Gerade als Vater hast Du einen guten Überblick über das Leben Deines Sohnes und seine wichtigsten Verflossenen. Bemerkungen zur längeren Suche nach Mrs. Right sind erlaubt. Wichtig: Humorvoll gemeinte Spitzen sind unterhaltsam, Peinlichkeiten dagegen tabu.

Gefühle zeigen bei der Hochzeitsrede erlaubt

Weil gerade Männer in Sachen Gefühle im Alltag nicht so viel ausplaudern, ist eine Hochzeitsrede als Bräutigamvater für Dich eine gute Gelegenheit, Deinem Sohn gegenüber Gefühle zu formulieren. Es muss aufregend sein, ein Kind sein Leben lang zu begleiten und es dann vor dem Traualtar stehen zu sehen. Erzähle über Deine Gefühle und wie bewegt Du bist. Gerade weil Du ein Mann bist und die Gäste von Dir Gefühlsausbrüche eher weniger kennen, macht es Dich sympathisch, wenn Du Dich an die Gefühlskiste herantraust.

Beziehe die Braut in die Rede mit ein

Ein weiterer wichtiger Punkt: Mit der Hochzeit Deines Sohnes bekommst Du gleichzeitig eine (Schwieger)tochter geschenkt. Begrüße mit Deiner Bräutigamvaterrede die Braut in Deiner Familie, bedanke Dich dafür, dass Sie ab sofort nun auch Deinen Namen trägt – wenn sie nicht ihren eigenen behalten hat 😉 – und versichere ihr, dass Du immer ein offenes Ohr für sie hast. Du kannst ihr Tipps geben, wie sie ihren Bräutigam um den Finger wickelt und womit sie ihn verwöhnen kann.

Umgekehrt kannst Du Deinem Sohn aus Deinem Erfahrungsschatz empfehlen, mit welchen Mitteln Du Deine Gattin bei Laune hältst und ein Leben lang auf Händen trägst. Vorausgesetzt natürlich, Du verfügst über eine intakte Ehe. Tatsächlich ist es schließlich leichter, sich zu vermählen, aber eine Herausforderung, ein Leben lang miteinander glücklich zu sein. Richte an Braut und Bräutigam gemeinsam ein positives Fazit, das Du aus Deinen Erfahrungen ziehst. Mit ein paar guten Wünsche, die witzig oder pathetisch formuliert sein dürfen, hast Du ein fulminantes Ende – und der Applaus ist Dir sicher!

Hochzeitsrede Bräutigam

Du bist zusammen mit Deiner Braut die Hauptperson des Tages, alle Augen sind auf Euch als Paar geheftet und die Erwartungen sind groß! Doch keine Panik, mit etwas Übung und Deinem Charme wirst Du Eure Gäste und vor allem Deine Braut bezaubern und zu Tränen rühren! Denn Du richtest in Deiner Hochzeitsrede als Bräutigam nicht nur Worte an die Gäste, sondern offenbarst vor allem, was Du an Deiner Frischvermählten so sehr schätzt und wie sehr Du sie liebst.

Hochzeitsrede des Bräutigams
Hochzeitsrede des Bräutigams

Erzähl‘ Eure Geschichte

Dabei kannst Du zurück zum Ursprung Eurer Liebe gehen. Gewähre den Gästen und Deiner Frau einen Einblick in die Tiefen Deiner Seele. Wie war es, als Ihr Euch zum ersten Mal getroffen habt? Hat es sofort gefunkt oder wart Ihr vielleicht schon lange, bevor Amors Pfeil Euch traf, miteinander befreundet oder bekannt? War es Liebe auf den ersten oder zweiten Blick? Was hast Du beim Anblick Deiner Traumfrau im ersten Augenblick gedacht und empfunden? Dies sind Fragen, die nur Du beantworten kannst. Nutze also diesen Unique Content, den Dir kein anderer Hochzeitsredner wegschnappen kann. Ging alles ganz schnell oder war der Beziehungsstart furchtbar kompliziert? Welche Hindernisse mussten überwunden werden (Konkurrenten ausstechen, räumliche Distanzen zueinander bewältigen etc.)? Ab wann wart Ihr tatsächlich zusammen und wann hast Du gewusst, dass Du diese Frau für immer an Dich binden möchtest? Wenn Du Deiner Angebeteten einen Heiratsantrag gemacht hast, lasse auch diesen mit einfließen.

Hochzeitsgäste mit Anekdoten fesseln

Für die Gäste ist es extrem unterhaltsam und informativ, mehr über die Hintergründe Eure Beziehung zu erfahren und wie es zu der Hochzeit gekommen ist. Denn bestimmt sind viele unter Euren Gästen, die Ihr nicht regelmäßig sprechen und sehen könnt, so dass sie nicht alle Beziehungsschritte mitbekommen haben. Bringe auch ulkige Momente aus Eurer Beziehung mit in Deine Bräutigamrede ein und verpacke sie originell.

Als Gegenstück baust Du auch nachdenkliche Aspekte ein: Wenn es vielleicht eine schwierige, schicksalhafte Phase in Eurer gemeinsamen Zeit gab (Krankheit, Verlust eines geliebten Menschen, Jobverlust), in der Deine Braut Dir beigestanden hat, dann danke ihr dafür. Letztendlich macht der Mix aus Erzählung, Witz und emotionalen Themen die Würze der Rede aus. Bringe Deine Zuhörer zum Lachen, zum Weinen (vor Rührung natürlich!) und berühre mit Deinen Worten ihre Herzen. Deine Braut soll nach der Rede das Gefühl haben, dass sie den besten Mann der Welt zum Ehemann hat – wenn sie dies nicht schon vorher gedacht hat…

Hochzeitsrede Braut

Du bist das wunderschönste Highlight der Hochzeit: Die atemberaubende, umwerfend aussehende Braut, die alles mit ihrem Glanz überstrahlt. Eine gute Gelegenheit, um ein paar Worte an die Gäste und an Deinen Bräutigam zu richten!

Aus der Sicht der Braut…

Für Dich gelten ähnliche Inspirationen wie für den Bräutigam weiter oben, nur umgekehrt. Öffne Dein Herz für Deinen Bräutigam und Deine Gäste. Lasse in Deiner Hochzeitsrede als Braut tief blicken in Deine Gefühle und erzähle Deine Version der Geschichte Eurer Liebe. Stimme Dich in jedem Fall mit Deinem Bräutigam ab, was er von Eurer Geschichte preisgeben wird, um Doppelungen zu vermeiden. Besser, Ihr ergänzt Euch, und erzählt, was der jeweils andere Partner noch nicht berichtet hat.

Das ist leicht, wenn es um Deine Ansichten und Gedanken geht: Wie Du den ersten Moment Eurer Begegnung empfunden hast, wie Deine ersten Zukunftsprognosen waren (eher One-Night-Stand, Affäre oder Liebe des Lebens), was Du an Deinem Bräutigam am sympathischsten, aufregendsten, beeindruckendsten fandst und womit er Dein Herz für sich gewonnen hat. Nimm auf Deiner Braut-Hochzeitsrede Deine Gäste mit auf die Reise durch Eure Beziehung, offenbare, wo Ihr auf einer Wellenlänge liegt und welche charakterlichen Herausforderungen der Alltag mit sich bringt. Welche Hobbies pflegt Ihr zusammen und wo ist jeder lieber für sich?

Eine Gelegenheit zum Danke sagen

Wenn Du wertvolle Unterstützer würdigen möchtest, ist dies der richtige Zeitpunkt: Möchtest Du Dich mit Deiner Hochzeitsrede als Braut bei Deinen Eltern für ihre Liebe und Zeit bedanken, die sie Dir schenken? Oder Deine Schwiegereltern erwähnen, weil sie Dich so gut und fröhlich in ihre Familie integriert haben? Wie wäre es, wenn Du Deine Trauzeugin dafür würdigst, dass sie einfach die allerbeste Maid of Honor, immer für Dich da ist und Dir einen genialen Junggesellinnenabschied organisiert hat?
Du kannst in Deiner Brautrede auch Deine Träume aufgreifen. Wie hast Du Dir in Deiner Kindheit Deinen Traumprinzen vorgestellt? Hat sich der Traum erfüllt oder Dein Ideal verändert? Was erträumst Du Dir mit Deinem Mann für die Zukunft? Möchtet Ihr gemeinsam ein Haus bauen, Kinder haben, gemeinsam beruflich etwas aufbauen?

Ruhig die Gäste einbinden und ansprechen

Du siehst, es gibt so viele Themen, die Du in Deiner Rede ansprechen kannst. Last but not least solltest Du alle Gäste zusammen ansprechen, ohne jemanden einzeln herauszunehmen, und Ihnen sagen, wie bewegend es ist, sie bei Eurer Hochzeit dabei zu haben. Je nachdem, wann Du Deine Hochzeitsrede als Braut hältst, kannst Du auch einen Ausblick auf den weiteren Tagesablauf geben. Den solltet Ihr irgendwo auch schriftlich festgehalten haben (z.B. auf einer Tafel oder einem extra gedrucktem Zeitplan – da gibt es die tollsten Vorlagen!).

Dennoch ist es schön, wenn man nicht dauernd auf den Plan schielen muss und die Infos auditiv bekommt. Also, was kommt als nächstes, wann können sich die Gäste kurz frisch machen, wann startet das Abendprogramm? Du kannst Deine Rede beenden, indem Du allen ein unvergessliches Fest wünschst, das bis spät in die Nacht dauert. Oder mit einer von Herzen kommenden Liebeserklärung an Deinen Mann, dann hast Du eine Feuchte-Augen-Garantie!

Übrigens kannst Du auch mit Deinem Angetrauten gemeinsam Eure Gäste im Wechsel in der Hochzeitsrede ansprechen. Das ist kurzweilig und gleichberechtigt. Und falls die Anzahl der Reden insgesamt schon recht hoch ist, könnt Ihr so ein bisschen die Themen zusammenfassen.

Hochzeitsrede Trauzeuge

Nachdem Du Dich als Trauzeuge oder Trauzeugin nun schon um den Jungesell(inn)enabschied gekümmert hast, wird von Dir in der Regel auch eine Hochzeitsrede erwartet. Als zentraler Ansprechpartner und Unterstützer des Hochzeitspaares gehörst Du zu den wichtigsten Figuren einer Hochzeit. Du bist oft bester Freund oder Freundin, alternativ Bruder oder Schwester, meistens langjähriger Begleiter und das häufig schon seit Kindertagen. Fast keiner kennt die Braut oder den Bräutigam so gut wie Du. Selbst der eigentliche Partner nicht.

Die Hochzeitsrede von Trauzeugen
Die Hochzeitsrede von Trauzeugen

Trauzeugen – ganz nahe am Brautpaar

Es gibt Geheimnisse zwischen Dir und der Braut oder dem Bräutigam, die der jeweils andere niemals erfahren wird. Bewahre Dir diese Loyalität und akzeptiere gleichzeitig, dass Braut oder Bräutigam in der Ehe vielleicht nicht mehr so viel gemeinsame Zeit mit Dir verbringen können. Das liegt in der Natur der Sache. Doch eine wahre Freundschaft hängt nicht von der Häufigkeit der Treffen ab!

Dies alles kannst Du in Deiner Hochzeitsrede als Trauzeuge zum Ausdruck bringen: Beziehe Dich auf die schöne Zeit und die Erlebnisse, die Dich mit der Braut / dem Bräutigam verbindet. Erzähle, welche Bedeutung er / sie für Dich im Leben hat. Zeige dem Brautpaar, wie sehr Du Dich darüber aufrichtig freust, dass sie sich gefunden haben und im Hafen der Ehe angekommen sind. Nimm schon im Voraus vorweg, dass Du für Deinen Freund / Deine Freundin da bist, wann immer sie Dich braucht. Auch wenn Ihr nun nicht mehr einmal wöchentlich gemeinsam zum Sport geht oder durch die Bars zieht. Alles hat seine Zeit.

Rede mit dem Brautpaar absprechen

Wenn Du beim Kennenlernen des Brautpaares dabei warst, kannst Du auch darüber etwas in Deiner Trauzeugenrede sagen. Stimme Dich dazu aber vorher mit Braut und Bräutigam ab und sei Dir sicher, dass Ihr nicht genau das Gleiche erzählt! Ihr könnt aus unterschiedlichen Perspektiven verschiedene Schwerpunkte haben, das ist okay. Vermeiden solltet Ihr aber langatmige Doppelungen.

Hochzeitsrede mit einem Hochzeitsspiel oder Geschenk verbinden

Wenn Du noch ein Spiel oder einen Beitrag für die Hochzeitsfeier vorbereitet hast, kannst Du auch dies in die Rede einfließen lassen. Wenn das Spiel im Anschluss an die Rede stattfinden soll, ist die Trauzeugenansprache eine elegante Überleitung dazu. Vielleicht hast Du auch ein Geschenk organisiert, das von allen Hochzeitsgästen gemeinsam kommt und das Du erwähnen möchtest. Eine tolle Idee ist beispielsweise eine vernagelte Hochzeitsbox, in der Botschaften und Aufmerksamkeiten aller Gäste stecken, die aber erst in zehn Jahren geöffnet werden darf. Dann kannst Du in der Hochzeitsrede als Trauzeuge mit der Bezugnahme auf das Geschenk schließen und im nächsten Zug die Übergabe machen. So können alle Gäste die Reaktion des Brautpaares hautnah miterleben! Mehr Tipps für die Trauzeugenrede findet Ihr außerdem in unserem Artikel Trauzeugenrede – Beispiele & Tipps.

Hochzeitsrede Brautmutter

Nicht so häufig, aber sehr legitim ist die Rede der Brautmutter zur Hochzeit. Traditionell bereitet der Brautvater eine Rede vor, weswegen Brautmütter oft ein wenig zu kurz kommen bei den Hochzeitsansprachen. Dennoch gibt es verschiedene, mögliche Gründe, die für eine Brautmutterrede sprechen: Die Mutter der Braut ist einfach eloquenter als der Brautvater, sie traut sich eher, ist die Kommunikationsfreudigere von beiden oder der Vater ist bereits verstorben. Insbesondere im letzten Fall ist es wichtig, dass die Brautmutter in einer Rede einige Worte an das Hochzeitspaar richtet. Anderenfalls könnte es ein Ungleichgewicht geben, wenn beispielsweise nur ein Elternteil des Bräutigams spricht, jedoch kein Vertreter der Brauteltern. Also Brautmütter, traut Euch!

Als Brautmutter eine Rede zur Hochzeit vorbereiten

Als liebende Mutter liegen Dir die richtigen Worte ohnehin schon auf der Zunge. Du hast meist ein intensives Verhältnis zur Braut und kennst von klein auf ihre Wünsche und Vorstellungen. Das kannst Du Dir zunutze machen und als nette Anekdoten verpackt in Deine Rede einbauen. Erzähle aus dem Leben Deiner Tochter, von ihrer Entwicklung und dem, was Du von den ersten Schritten in der Liebe zum Bräutigam mitbekommen hast. Wie war Dein erster Eindruck, als Du ihren zukünftigen Ehemann getroffen hast? Wie ist das Eis zwischen Euch geschmolzen? Was schätzt Du besonders an Deinem zukünftigen Schwiegersohn – und hast Du ihn Dir immer genau so vorgestellt?

Wenn Du in die Hochzeitsvorbereitungen verwickelt warst und daraus nette Storys erzählen kannst, nur zu! Vielleicht war die Suche nach dem Hochzeitskleid eine kleine Katastrophe und die Hoffnung schon fast aufgegeben, als doch plötzlich das einzig wahre Kleid auftauchte und es wie angegossen saß. Bis die Braut eine Woche vor der Hochzeit feststellen musste, dass es zu eng geworden war. Und Du es weiter geschneidert hast, weil der Schneider des Brautgeschäftes überlastet war.
Als zukünftige Schwiegermutter solltest Du auch Deinen Sohn ansprechen und willkommen heißen, so wie es der Bräutigamvater mit der Braut tut. Drücke als Brautmutter in Deiner Hochzeitsrede aus, wie glücklich Du bist, so einen charmanten, gutaussehenden, liebevollen Schwiegersohn zu bekommen. Wenn Du weißt, dass das Brautpaar sich Kinder wünscht und darüber offen spricht, kannst Du auch schon Deine Dienste als Babysitter vorab anbieten.

Keine falsche Scheu oder Nervosität beim Halten der Rede

Wie auch immer: Du wirst die passenden Worte finden. Als Mutter der Braut wird Dir die Aufmerksamkeit des Brautpaares und der Gäste sicher sein. Und wenn Du mal unsicher bist – kein Problem. Authentizität ist das Geheimnis, sei einfach Du selbst und lächle, wenn Du die nächste Zeile im Skript suchen musst.

Hochzeitsrede Brautvater

Die Königsdisziplin unter den Hochzeitsreden. Es gibt wohl keine Rede, die so essentiell ist wie die traditionelle Brautvaterrede. Und daher ist es auch die Ansprache, die auf keiner Hochzeit fehlen sollte!

Hochzeitsrede des Brautvaters
Die Hochzeitsrede des Brautvaters

Der Brauch der Brautvaterrede

Lange war es Brauch, dass der Brautvater seine Tochter mit der Eheschließung in die Obhut des Ehemannes übergeben hat. In einigen Ländern und Kulturkreisen ist dies heute noch so, im deutschsprachigen Gebiet ist das passé. Und trotzdem solltest Du Dich als Brautvater ins Hochzeitsgeschehen einbringen: Als Brautführer in der Kirche und / oder mit einer Hochzeitsrede als Brautvater auf dem Fest.

Ein kribbelnder Moment. Schließlich gibt es viele Väter, die eifersüchtig mit dem Pubertätsalter startend über die Aktivitäten ihrer Töchter in Sachen männlichem Geschlecht wachen. Kaum ein Bewerber kann es ihnen Recht machen oder gar das Wasser reichen. Aber das ist für den Moment ja eigentlich auch ganz gut so. Schließlich flötete das Töchterchen im Kindesalter stets, es wolle seinen Papa eines Tages heiraten. Doch dann kommt der Ernstfall: Der Vater verliert seinen Status als wichtigster Mann im Leben der Tochter – und weicht dem zukünftigen Ehemann. Das muss man(n) erst mal verkraften.

Hochzeitsrede mit Erinnerungen schmücken

Und jetzt ist der Moment gekommen, dass Du all Deine Emotionen und Deine Empathie in Deiner Brautvater-Hochzeitsrede ausdrücken kannst. Die Ansprache sollte einen Rückblick auf das Leben Deiner Tochter geben, einen Einblick in ihren zauberhaften Charakter, womit sie Dich seit ihrer Geburt bezirzt und was aus ihr für ein erwachsenes Prachtexemplar geworden ist. Du kannst erwähnen, wie großartig Deine Tochter Karriere gemacht hat oder mit welchen kreativen Ideen sie als Lebenskünstler fern aller Konventionen ihr Leben meistert.

Den Bräutigam in die Rede einbinden

Schaue auch auf die guten Charakterzüge und Taten Deines Schwiegersohnes: Womit hat er Dich beim ersten Treffen beeindruckt, was unternehmt Ihr gerne gemeinsam, worin seid Ihr Euch ähnlich und gibt es ein verrücktes Erlebnis von Euch beiden? Hat der Bräutigam womöglich bei Dir – ganz altmodisch – um die Hand Deiner Tochter angehalten? Je nachdem, ob und was die Bräutigameltern auf der Hochzeit von sich geben, kannst Du auch berufliche oder andere interessante Aspekte vom Bräutigam einbauen. Was ist seine Passion, worin ist er Experte? Das Leben ist eine Wundertüte und genau das kannst Du als Brautvater in Deiner Hochzeitsrede einfließen lassen. Widme neben Deiner Tochter auch Deinem Schwiegersohn eine Passage in Deinem Skript und sage ihm vor allem, wie froh Du bist, endlich männliche Unterstützung in der Familie zu haben!

Abschließend noch einen guten Rat mitgeben

Zum Schluss kannst Du Deinem Schwiegersohn noch auftragen, Deine Tochter auf Händen durchs Leben zu tragen und ihr den Himmel auf Erden zu bieten. Schließlich ist sie einer der wertvollsten Menschen für Dich. Wenn Du selbst eine vorbildliche Ehe führst, kannst Du ruhig mit einem väterlichen Rat an das Paar Deine Ansprache beenden. Bist Du dreifach geschieden und nun alleinlebend, verweise einfach auf das, was Du versäumt hast. Damit die jungen Brautleute es besser machen.

Hochzeitsrede Schwester

Als Schwester stehst Du dem Bräutigam oder der Braut seit der Kindheit nahe, das hat(te) manchmal Vor- und Nachteile. Wie nervig es doch manchmal unter Euch Geschwistern war. Aber heute bist Du froh und stolz darauf, ein Geschwisterkind zu haben. Jemand, mit dem Du Dich über Eure verrückten, liebeswürdigen Eltern austauschen kannst – und vieles mehr. Was für ein Glücksfall! Und nun feiert Dein Bruder oder Deine Schwester auch noch Hochzeit.

Hochzeitsrede der Schwester
Hochzeitsrede der Schwester

Freiheiten als Schwester bei der Hochzeitsrede

Mach‘ es doch wie Pippa Middleton, die auf der Hochzeit ihrer großen Schwester Kate mit Prinz William in Großbritannien ganz groß rauskam. Natürlich sollst Du der Braut nicht die Schau stehlen. Das hast Du auch gar nicht nötig. Aber Du kannst schon ein bisschen Pepp in die Veranstaltung bringen. Nämlich mit einer Hochzeitsrede als Schwester von Braut oder Bräutigam! In Deiner Position hast Du bei Deiner Ansprache den Vorteil, dass Du Dein Geschwister ruhig ein bisschen – liebevoll – aufziehen kannst.

Lustige Geschichten aus der Kindheit oder Jugend einfließen lassen

Wühle in Euren Erinnerungen und stelle komisch-lustige Seiten Deines kindlichen Weggefährten heraus. Denke zurück an Eure Kinderzeit im Baumhaus, wie Ihr Süßigkeiten geteilt oder voneinander geklaut und dann vor den Eltern gemeinsam versteckt habt. Erinnere in Deiner Hochzeitsrede als Schwester an die erste Liebe Deines Geschwisterkindes, die Du gern mit Deiner ausgeprägten Präsenz gesprengt hast. Und dass es ja eigentlich nur Dir zu verdanken ist, dass diese erste Beziehung dadurch gescheitert ist und Dein Geschwister überhaupt erst seine Braut / seinen Bräutigam finden konnte. Es gibt oft diese heiteren, kleinen Begebenheiten, die unverfänglich sind und gleichzeitig die Zuhörer einfach zum Schmunzeln bringen. Nutze sie für Dich und verpacke sie originell in Deiner Hochzeitsrede. Und Du wirst sehen: Die Anwesenden werden sich wünschen, auch so eine tolle Schwester wie Dich zu haben!

Hochzeitsrede gereimt

Bei den Hochzeitsreden unterscheiden wir zwischen Reden in Prosa (also in der Erzählform, im Fließtext) und Reden in Reimform. Beide Arten haben ihren Charme und ihre Vorteile. Die Rede in Prosa ist, wenn Ihr Eure Rede selbst schreibt, oft die einfachere Variante. Es gibt aber auch echte Reimtalente unter uns, denen die Ideen in Versform nur so aus der Feder fließen. Wenn Ihr mit diesem Talent ausgestattet seid, könnt Ihr Euch mit einer gereimten Hochzeitsrede sehr gut von Euren Mitrednern abheben. Denn die meisten Ansprachen werden in der Prosa-Form gehalten. Könnt Ihr Euch daran erinnern, wie unterhaltsam und ulkig es klingt, wenn man die alten Wilhelm-Busch-Texte aus Max & Moritz liest? Das Wording mag inzwischen etwas altmodisch sein, doch adaptiert an die Neuzeit sind solche Texte auch für moderne Zuhörer ein Vergnügen.

Gereimte Hochzeitsreden heben sich ab

Fakt ist: Eine Hochzeitsrede in gereimter Form ist schon von Natur aus humorvoll und originell. Es stehen Euch als Verfasser allerhand stilistische Mittel zur Verfügung, die Ihr in einer Prosarede nicht im gleichen Maße habt. So könnt Ihr Eure Wortwahl insofern beeinflussen, als dass Ihr durch helle Vokale (i, e) lustige, leichte Szenen schildern könnt, durch eher dunkle Vokale (o, u) zaubert Ihr eine würdevollere, schwerere Stimmung.

Durch ein sogenanntes Enjambement könnt Ihr einen gedanklichen Sprung von einer zur nächsten Zeile texten. Dann habt Ihr eine Sinneinheit, die über das Ende des Verses hinaus greift – und somit einen witzigen Überraschungseffekt beim Zuhörer. Ihr könnt mit Pausen arbeiten, Verse verkürzen und dadurch einem Lacher Platz machen, und in Eurer Hochzeitsrede gereimte, ungewöhnliche Worte platzieren. So kommen ganz neue Wortkombinationen zustande, Bilder, die Ihr in den Köpfe der Zuhörer hervorruft, und einfach unglaublich lustige, schräge und emotionale Verse. Gleichzeitig könnt Ihr auch ernste Themen verarbeiten.

Die richtige Reimform für Eure Rede wählen

Wenn Ihr noch auf der Suche nach dem passenden Reimschema seid: Erfahrungsgemäß eignen sich der Paarreim (aa bb) und der Kreuzreim (ab ab) am besten für eine gereimte Hochzeitsrede. Was die Reime angeht, solltet Ihr Euch in Eurer Rede am Silbenreim orientieren: Hier könnt Ihr die zusammengehörigen Verse mit der gleichen Silbe enden lassen, z.B. „geboren“ / „erkoren“. Das nennt man dann einen „reinen Reim“. Wenn Ihr mit Silben endet, die nicht identisch sind, aber ähnlich klingen, spricht man von einem „unreinen Reim“. Darüber hinaus gibt es noch andere Reimvarianten, die sich bei einer gereimten Hochzeitsrede aber eher weniger anbieten.

Tipps für das Halten einer Hochzeitsrede

Eure Rede steht – nun kommt der Endspurt! Plant auf jeden Fall genügend Zeit ein, um das Halten Eurer Hochzeitsrede zu üben. Stellt Euch am besten vor einen Spiegel, dann sprecht eher langsam Euren Text. Eure Zuhörer sollen jedes Wort und allen Sinn verstehen. Wenn Ihr zu schnell redet, geht viel verloren. Auch wenn es Euch anfangs komisch vorkommen mag, ein reduziertes Sprechtempo ist bei einer Ansprache vorteilhaft. Dann habt Ihr auch noch Potenzial, an besonderen Stellen das Tempo zu erhöhen, dort wo es z.B. im Text zu einer Zeitraffung kommt oder wo Ihr etwas besonders Chaotisches schildert.
Achtet auch auf eine deutliche Aussprache. Nicht nuscheln 😉 Wenn Ihr das konzentriert üben möchtet, könnt Ihr Euch auch einen Korken zwischen die Zähne klemmen und dann sprechen. Ist nicht so einfach, aber effektiv.

Brautpaar während der Hochzeitsrede einbeziehen
Das Brautpaar während der Hochzeitsrede einbeziehen

Bei der Rede die Zuhörer im Blick behalten

Im nächsten Schritt übt Ihr für das Halten Eurer Rede, den Blick über Euer ganzes Publikum schweifen zu lassen. Je nachdem, wie Eure Rede konzipiert ist und wen Ihr gerade ansprecht: Wenn Ihr das Wort an jemanden konkret richtet, schaut Ihr in seine Richtung. Bei Ansprache des Brautpaares wechselt Euer Blick zwischen Braut und Bräutigam. Wenn Ihr aber den allgemeinen Part vortragt, macht es Sinn, das ganze Spektrum der Zuhörer durch Euren Blick einzubeziehen. Schaut von rechts nach links und von links nach rechts. Lasst Euren Blick zwischendurch auf einzelnen Punkte ruhen.

Die Inhalte der Hochzeitsrede mit dem Auftreten unterstreichen

Lebhaft und überzeugend haltet Ihr Eure Hochzeitsrede, wenn Ihr Mimik und Gestik einsetzt. Das macht Ihr sowieso, aber einige neigen mehr, andere weniger dazu. Die Mimik entsteht auf Eurem Gesicht. Passt Euren Ausdruck der Textpassage an. Gelangt Ihr an eine nachdenkliche Stelle, macht Ihr ein ernstes, betroffenes Gesicht. Bei einer fröhlichen Stelle lacht Ihr mit. Mit der Gestik unterstreicht Ihr während des Redehaltens durch Körpersprache die Bedeutung Eurer Worte. Ihr müsst nicht die ganze Zeit mit den Händen in der Luft fuchteln, aber Euch auch nicht permanent mit zehn Fingern am Skript festhalten. Seid locker, lasst Eure Arme in Richtung des Angesprochenen schwingen, verdeutlicht Größenangaben durch Zeigen – und das alles ganz natürlich. Einfach üben!

Hochzeitsrede lustig

Die meisten Redner möchten ihre Hochzeitsrede lustig gestalten und ihr Publikum zum Lachen bringen. Ihr auch? Das schafft Ihr einerseits durch die richtig platzierten Worte. Benutzt lustige Metaphern, also bildhafte Beschreibungen in Eurem Text. Fein dosierte Übertreibungen bringen Humor ins Spiel. Ungewöhnliche statt ausgelutschter Worte machen Eure Hochzeitsrede ebenfalls lustig. Überlegt Euch ruhig nach dem ersten Entwurf, welche Worte Ihr noch austauschen und welche Ausdrücke Ihr verbessern könnt.

Hilfsmittel für eine lustige Rede einsetzen

Ergänzend zum Wording könnt Ihr außerdem noch weitere Hilfsmittel hinzunehmen. So sind Fotos über einen Beamer eine gute Begleitung. Die sollten nicht die ganze Zeit von allein erscheinen, sondern punktuell und pointiert. Wenn der Brautvater beispielsweise vom ersten Kavalier seiner Tochter erzählt, kann er ein witziges Foto aus der Kindheit dazu zeigen, natürlich mit passendem Begleiter. Wer über Videomaterial verfügt, kann auch dies – zu einem kurzen, witzigen Clip zusammengeschnitten – in die Rede, vorher oder nachher einbauen.
Auch lustige Erinnerungsstücke dürfen mitgebracht und in der Rede gezeigt werden: Wie ein altes verblichenes Kuscheltier, mit dem der Bräutigam früher stets das Bett geteilt hat und das nun durch die Braut abgelöst wird.

Mit Hilfsmittel die Rede unterstützen
Mit Hilfsmittel und Körpersprache die Rede unterstützen

Reime und Körpersprache einsetzen

Viel Heiterkeit könnt Ihr durch die oben beschriebene Körpersprache einbringen und so Eure Hochzeitsrede lustig gestalten. Indem Ihr etwas Lustiges imitiert (ohne jemanden damit zu bloßzustellen), bringt Ihr Situationskomik in den Vortrag. Und last but not least ist eine Rede in Reimform ein Geheimrezept für eine lustige Hochzeitsrede. Wenn Ihr Euch keine ganze Reimrede zutraut, könnt Ihr auch einige Reime einschieben und diese Textpassage dadurch hervorheben. Probiert es einfach aus!

Hochzeitsrede Bausatz

Für die Hochzeitsrede gilt, nichts ist unmöglich. Was und in welcher Reihenfolge Ihr in Eure Rede einbringt, bleibt letztendlich Euch selbst überlassen. Nur eines dürft Ihr nicht: Anderen zu nahe treten oder sie verletzen. Wenn Ihr ein paar Inspirationen haben möchtet, wie Ihr Eure Rede aufziehen könntet, findet Ihr im Folgenden einen Hochzeitsrede-Bausatz im Miniformat für Eure Hochzeitsrede.

Die Bestandteile des Bausatzes für eine gelungene Hochzeitsrede

Im Prinzip sind eigentlich nur diese vier Bestandteile für eine Rede auf der Hochzeitsfeier notwendig.

Die Ansprache

Überlegt Euch, wen Ihr alles ansprechen möchtet. Besonders wichtige Zuhörer (z.B. das Brautpaar) solltet Ihr namentlich ansprechen, die allgemeine Zuhörerschaft mit „liebe Gäste“ und wenn Ihr noch jemanden in herausragender Funktion dabei habt, wie Staatsoberhäupter oder Geistliche, solltet Ihr diese auch separat würdigen.

Die Einleitung

Es kann dann eine kurze Einleitung folgen, mit Bezugnahme auf den Anlass, den es zu feiern gibt, und einen Ausblick gebend, was Ihr in Eurer Rede sagen wollt (z.B. einen Rückblick auf die Beziehungsverwicklungen des Brautpaares). Ihr könnt aber auch mit einen knalligen Anfang starten, so dass die Gäste gleich mittendrin im Geschehen sind.

Der rote Faden

Überlegt Euch für die Rede, einschließlich Beginn und Ende, einen roten Faden. Ein Beispiel: Ihr begrüßt die Anwesenden und verkündet, dass Ihr Ihnen einen Einblick in die Kindheit der Braut geben wollt und dabei aufdeckt, warum sie ihr Leben lang nur auf diesen Tag mit diesem Mann hingearbeitet hat. Dann folgen Anekdoten aus der Kindheit und Schilderungen ihrer frühkindlichen Träume vom Traumprinzen, der genau so sein sollte, wie ihr frischer Ehemann. Ihr nehmt Bezug auf die besonders harmonierenden Charakterzüge und Vorlieben des Brautpaares und lobt, wie gut die beiden zueinander passen. Und schließlich kommt Ihr zum …

Der Abschluss

Hier könnt Ihr gute Wünsche für den oder die Angesprochenen einstreuen und einen Ausblick auf die Zukunft geben. Der Abschluss ist besonders wichtig, denn hinterher möchtet Ihr ja krachenden Applaus ernten. Damit das gelingt, müsst Ihr die Wahl Eurer Worte besonders sorgfältig vornehmen.

Die "Folge" einer tollen und emotionalen Hochzeitsrede
Die „Folge“ einer tollen und emotionalen Hochzeitsrede

Also keine Angst oder falsche Scheu vor dem Halten von Hochzeitsreden

Nun habt Ihr einiges über das Thema Hochzeitsrede erfahren. Mit diesem Hochzeitsrede-Bausatz wird es Euch bestimmt gelingen, die richtigen Worte zu finden. Traut Euch einfach. Manchmal muss man ins kalte Wasser springen, um etwas erfolgreiches Neues zu wagen. Ihr schafft das! Und wenn Ihr Euch doch unsicher seid, könnt Ihr Euch einfach professionelle Hilfe vom Redenschreiber holen. Der kann Eure Stichworte elegant und originell in eine ganze Rede verwandeln. Ganz ohne Bausatz für die Hochzeitsrede. Das Einzige was Ihr tun müsst, ist ihn mit Inhalt zu füttern (Anekdoten, Hintergrundinfos, Charaktereigenschaften) und Eure Rede für den Vortrag zu üben. Gereimte Reden und Prosa-Ansprachen (also ungereimte Reden) für die Hochzeit könnt Ihr Euch beispielsweise bei Rede & Reim von mir schreiben lassen: https://rede-reim.de/ Dann verschwinden im Nu alle Sorgenfalten aus Eurem Gesicht 😉

 

Über die Autorin:

Unter Rede & Reim schreibt Denise Longe auf Bestellung Reden mit Herzblut. Vor allem für Hochzeiten, aber auch für Geburtstage, Jubiläen oder geschäftliche Festivitäten. Dabei können die Reden in Reimform oder konventionell in Prosa verfasst sein. „Gerade Hochzeiten sind schöne, emotionale Anlässe, um eine Rede vorzutragen. Mich faszinieren die unterschiedlichen Geschichten, die meine Kunden dabei mitbringen und von mir in Form gießen lassen“, schwärmt Denise von ihrer Passion. „Redenschreiben ist für mich der schönste Job der Welt!“

Bildquellen:
Titelbild: White Rabbit Photo; 1. Bild im Text von Amber Gress Photography; 2. Bild im Text von Lauren Campbell; 3. Bild im Text von Jasmine Rose Photography; 4. & 5. Bild im Text von Lauren Campbell; 6. Bild im Text von Lev Kuperman Photography; 7. Bild im Text von Roya Ann Miller Photography; 8. Bild im Text von Erin Johnson Photography