Justin Alexander Adore ❤ Die aktuelle Kollektion 2021

Kennst du schon die Kollektion Adore aus dem Hause Justin Alexander? Wenn du gerade auf der Suche nach deinem Traumkleid für deine Hochzeit in 2021 bist, dann solltest du unbedingt einen Blick auf diese modische Kollektion werfen. Adore bringt in seine Brautkleider-Kollektion nämlich alles, was sich moderne, junge Frauen wünschen. Dir liegen Modetrends und raffinierte, ungewöhnliche Details auch am Herzen und du möchtest neben wunderschön an deinem großen Tag auch vor allem unverwechselbar und modisch aussehen? Dann findest du bei Adore dein perfektes Brautkleid!

Die Highlights der Adore Kollektion 2021

Die Adore-Kollektion richtet sich definitiv an Bräute, die sich abseits von klassischen Modellen in Szene setzen wollen. Schmale Silhouetten und verführerische Ausschnitte an Dekolleté und Rücken sorgen für einen Wow-Effekt. Die Kollektion trägt sich wundervoll zu langen, offenen Frisuren oder halb hochgesteckten Haaren. Zusammen mit High Heels und zarten Schleiern geben sie der Braut einen ganz zarten, femininen aber selbstbewussten Look. Unten stehend stellen wir euch die schönsten Trends aus den angesagten Brautkleidern von Adore vor. Hier findet ihr eine Übersicht der gesamten Kollektion von Justin Alexander Adore.

Florale Spitzenapplikationen auf Nude

Einer der Trendvorschauen des Jahres 2021 ist wohl die Einführung der Modefarbe Nude. Nude heißt übersetzt Hautfarben und genau darum geht es. Sogenannte Illusion-Kleider, welche die Illusion wecken, das florale Applikationen zart auf der Haut liegen und mit dem Körper verschmelzen. Dieses Brautkleid hat ein nudefarbenes Oberteil mit floraler Spitze. Diese wirkt auf Nude extra zart. Der Vorteil eines nudefarbenen Stoffes im Vergleich mit Tattoospitze ist natürlich, dass die wichtigsten Stellen definitiv bedeckt sind.

Man hat also viel Stoff am Kleid und wirklich etwas an. Bei Tattoospitze bedeckt ausschließlich die Spitze das Nötigste und damit sind solche Kleider noch etwas freizügiger. Dieses Kleid hat einen weißen Chiffonrock, der das Nude so nur zu einer Partie des Kleides macht. In der Kollektion finden sich auch Brautkleider komplett in Nude.

Die moderne Prinzessin

Auch wenn die Adore Kollektion weitgehend schmale Silhouetten hat, gibt es ein paar Prinzessinnenkleider, die modern interpretiert werden. Dieses Brautkleid unterteilt sich so in ein besticktes, reich verziertes Sweetheart-Oberteil, welches übergeht in einen weiten, fließenden Rock mit kurzer Schleppe. Das Besondere: Das Oberteil ist mit modernen Details wie grafischer Spitze verziert und den Rücken schmückt eine Knopfleiste, die bis zum Ende der Schleppe entlang führt. Taschen runden den Look ab. Obwohl das Kleid einen klassischen Schnitt hat, überzeugt es durch seine Leichtigkeit.

Sexy Rückenausschnitte bleiben im Trend

Ein besonderes Merkmal bei Adore liegt dieses Jahr auf außergewöhnlichen Rückenausschnitten. Fast jedes Brautkleid hat einen sexy Rücken, oder zumindest ziehen sich die Applikationen bis nach hinten durch. Man will, dass die Braut von hinten genauso viel hermacht wie von vorne, zu Recht 🙂 In diesen Brautkleidern liegt sogar der Fokus auf dem Rücken. Einmal mit einer verführerischen Schleife auf zarter Spitze und einmal mit einem Cut-Out, welche den Spitzenverlauf am Rücken entlang extra betont. Dies legt das Augenmerk auf eine schöne, feminine Körpersilhouette.

Ungewöhnlich sind sexy Rückenausschnitte nicht, aber wunderschön ist bei Adore die Kombination aus weich fließendem Rock und verspieltem Oberteil. So sind die Brautkleider auf eine ganz unschuldige Weise sexy. Sie spielen mit femininen Details ohne dramatisch sexy sein zu wollen. Sind sind also nie zu aufreizend, was gerade junge Bräute bevorzugen, die nur ein bisschen sexy sein wollen. Der Fokus liegt immer auf dem zarten Hauch von Weiblichkeit.

Taschen sind die heimlichen Stars der Brautkleider

Die meisten Bräute werden mir hier zustimmen – eine schöne Kombination von Brautkleid und Handtasche muss erst noch erfunden werden. Clutches ja, aber eine Tasche, die man am Körper trägt schwierig. Trotzdem braucht Frau an ihrem großen Tag einen Ort für ein Taschentuch und den Lippenstift oder einen Mini-Spiegel. Et voilá, Brautkleider-Designer entwerfen Brautkleider mit Taschen. Diese sind nicht nur praktisch, sondern sie sehen auf den Hochzeitsfotos später auch mega cool aus. Man kann damit richtig posieren und sein Modebewusstsein unterstreichen.

In der Adore-Kollektion von Justin Alexander gibt es mehrere Brautkleider mit Taschen. Diese sind grundsätzlich fast in jedes Brautkleid einzunähen, vorausgesetzt man trägt einen festen Stoff am Rock wie Chiffon, Satin, Seide etc. Bei Röcken aus mehreren Lagen Soft Tüll geht es zum Beispiel nicht. Wenn ihr die Idee von Taschen am Brautkleid auch toll findet, habt ihr bei Adore die Auswahl aus mehreren Modellen von schlicht bis verspielt.

Modern Romanticism – So beschreibt Justin Alexander seine Adore-Kollektion. Jugendlich, trendbewusst und unkompliziert sind die Brautkleider durch leichte Stoffe, romantische Blumenapplikationen und schmale Silhouetten.

Soft-Tüll am Brautkleid ist zart und feminin

Viele Bräute lieben Soft-Tüll! Dieser hat sich vor allem in den sozialen Medien durchgesetzt, denn mit einem Rock aus Soft Tüll kann man wunderschöne Hochzeitsfotos machen. Die Lagen fallen ultraleicht und das Licht fällt optisch hindurch. Es ist wie ein ganz zarter Schleier, aber als weitere Lage auf dem Kleid. Gerade Fotos in der untergehenden Abendsonne lassen sich so beeindruckend machen, denn die Strahlen fließen durch die zarten Lagen und hüllen die Braut in einen femininen Schleier. Bonuspunkt: Soft-Tüll wiegt so gut wie nichts und dadurch ist das Kleid schwerelos. Es trägt sich also leicht, man kann super darin tanzen und trotzdem ist man eine feminine Braut.

Diese praktische Seite vom Soft Tüll gefällt gerade den Bräuten, denen Leichtigkeit und Bewegungsfreiheit wichtig ist. Die Nacht durchtanzen, am Strand Fotos machen und das Kleid am Körper kaum bemerken – dafür sind Brautkleider mit Soft Tüll gemacht! Es gibt ihn in schlichten Varianten, sodass der Fokus auf einem verspielten Oberteil bleibt. Oder man addiert an seinem Brautkleid eine Lage Soft Tüll mit Glitzer und bringt sein Brautkleid so extra zum Funkeln.

Zarte Tattoospitze ist schon fast ein Klassiker

Seit Jahren geht in den Brautkleider-Kollektionen der Designer nichts mehr ohne Tattoospitze. Ob an den Ärmeln, am Rücken oder einmal komplett am ganzen Oberteil – die Illusion der Spitze auf der Haut wurde immer beliebter. Auch die Adore Kollektion von Justin Alexander greift diesen Trend auf. Das Besondere: Die Spitze wird zarter, filigraner und erinnert mehr an die Abbildung von echten Blüten auf der Haut. So werden Nudestoffe und Tüll eingesetzt, um die floralen Applikationen noch fließender und femininer zu gestalten.

Verführerische V-Ausschnitte am Brautkleid

Die Brautkleider von Adore stehen für Romantik und feminine Details – dazu passen zarte V-Ausschnitte einfach perfekt. Denn wenn die Brautkleider in einer zarten Form Träger haben, bieten diese eine schöne Fläche für die verspielten Details und Applikationen. Der Fokus liegt dann auf der künstlerischen Gestaltung des Oberteils und trotzdem darf die Braut verführerisch ihr Dekolleté andeuten. Dies ist besonders vorteilhaft bei Bräuten mit etwas kleinerer Oberweite, denn stützende Cups können einfach unter die nudefarbenen Oberteile und Träger geklebt werden.

In der Kollektion 2021 finden wir angedeutete V-Ausschnitte aber auch sehr tief gehende bis zum Taillenansatz des Rockes. Hier kann jede Braut selbst entschieden, wie tief ihr Ausschnitt sein darf. Gestützt werden die Ausschnitte immer durch hautfarbenden Tüll. Ganz tiefe Ausschnitte und passende Cut-Outs unter den Armen oder am Rücken liegen definitiv voll im Trend!

Seidig glänzend all over

Für alle, die von verführerisch nicht genug bekommen und ihre Figur so richtig in Szene setzen wollen, gibt es in der Adore Kollektion dieses Fit and Flare Brautkleid. Es ist ein sogenanntes Slip-Dress mit Spaghetti-Trägern. Die Farbe nennt sich Mandel/Light Gold und in diesem Brautkleid wird man ganz sicher zur strahlenden Göttin. Verführerischer geht kaum. Die Figur ist quasi in Stoff gehüllt und wird so betont. Dazu passen wunderbar Statement-Ohrringe. In diesem Brautkleid legt ihr garantiert einen Wow-Auftritt hin.

Unser Fazit zur neuen Adore Kollektion 2021 von Justin Alexander

An dieser wunderschönen, trendigen Kollektion kommt in diesem Jahr keine Bride to be vorbei! Die Adore-Kollektion vereint alle aktuellen Modetrends bei den Brautkleidern in sich. Ob ihr Tattoospitze am Brautkleid liebt, florale Blumenapplikationen in modernem Design oder ein Brautkleid mit zarten Soft-Tüll-Lagen, ihr werdet ganz sicher fündig. Adore gibt, was Modetrends und schmale, trendige Brautkleider angeht, definitiv den Ton an.

Unser Favorit sind die Brautkleider mit verspieltem Top aus Applikationen oder zarter Spitze und einem glatten, weich fließenden Chiffon-Rock. Sie vereinen klassische Eleganz mit femininer Verspieltheit und können auch leicht individualisiert werden. Ob tiefer Ausschnitt, Träger oder lange Schleppe, dieser Kleider sind wunderbar wandelbar (zu stylen) und damit auch passend zu jeder Hochzeit – klassisch-elegant oder trendy und bohemian. Du willst dir noch mehr Details zu verwendeten Farben, Stoffen und Schnitten einholen? Hier findest du einen Überblick über die gesamte Brautkleider-Kollektion von Adore by Justin Alexander.

Übrigens, wenn du nicht nur die neusten Kleider und Shoots von Adore sehen möchtest, sondern ebenfalls echte Bräute in Adore-Kleider, dann wirf am besten einmal einen Blick auf den offiziellen Instagram Account von Adore!