Unvergessene Momente: Das perfekte Hochzeitsfoto

Das perfekte Hochzeitsfoto | © PantherMedia / Ruslan117

Unabhängig davon, ob sie einen Monat oder ganze 40 Jahre später angesehen werden – Hochzeitsfotos sorgen für eine große Portion Liebe in den Augen, ein breites Lächeln im Gesicht und das gewisse Kribbeln in der Magengegend. Während der eigenen Hochzeit gibt es so viele unzählige tolle Momente, die unbedingt auf den Fotos für die Ewigkeit festgehalten werden sollten.

Doch welche Motive sind bei der Hochzeitfotografie besonders von Bedeutung und worauf kommt es an, damit der schönste Tag im Leben stets erneut erlebt werden kann? Der folgende Artikel liefert die Antworten. Ein guter Tipp ist es, bereits im Vorfeld die Motive zu notieren, die keinesfalls vergessen werden dürfen, da in der Aufregung und der Hektik des Tages schnell ein Wunschmotiv vergessen werden kann.

Hobbyfotograf oder Profi?

Die erste Frage, die bezüglich der Hochzeitfotos beantwortet werden muss, ist natürlich, wer die Bilder aufnehmen soll. Hier gibt es nur eine ganz klare Antwort: Die Hochzeitsfotos sollte in jedem Fall ein professioneller Fotograf schießen.

Schließlich ist eine Hochzeit ein einzigartiges Ereignis – für die Fotos gibt es also keine zweite Chance. Es wäre wirklich schade, wenn die Bilder, die hinterher im Fotobuch oder Album landen, nur eine mindere Qualität aufweisen. Brautpaare, die auf die Arbeit von Hobbyfotografen setzen, bereuen diese Entscheidung in der Regel nach der Hochzeit. Die Lichtverhältnisse sind oft nicht optimal, sodass eine gute Ablichtung der Motive nur mit einer professionellen Kamera erreicht werden kann.

Wichtig bei der Beauftragung eines professionellen Fotografen ist es, schriftlich festzuhalten, welche Preise für welche Leistungen verlangt werden. Die Bezahlung jedes einzelnen Bildes ist im Übrigen kein seriöses Vorgehen. Daher sollte vorab vereinbart werden, wie viele Bilder ungefähr geliefert werden und wann mit diesen gerechnet werden kann. Ebenfalls sollte ein Plan B bestehen, wenn ein Krankheitsfall des Fotografend eintreten sollte. Gut ist es, wenn der engagierte Fotograf mit einem Ablaufplan der Hochzeit, Motivwünschen und weiteren wichtigen Informationen für ihn versorgt wird.

Fotoideen – Welche Fotos können bei einer Hochzeit aufgenommen werden?

Fotos auf der Hochzeit | © panthermedia.net / Arne Trautmann
Fotos auf der Hochzeit | © panthermedia.net / Arne Trautmann

Rund um die Hochzeit können unglaublich viele unterschiedliche Fotos aufgenommen werden. Natürlich ist nicht jedes Foto unbedingt notwendig, allerdings können es natürlich im Nachhinein gar nicht genug sein. Schon vor der Hochzeit gibt es einige Momente, die festgehalten werden sollten, beispielsweise der Heiratsantrag und die Verlobung. Am Hochzeitstag selbst gibt es eine Vielzahl möglicher Gelegenheiten, dazu zählen beispielsweise:

  • Reportage der standesamtlichen Trauung
  • Das „Getting-Ready“
  • Brautpaar-Shooting
  • First Look

Und auch nach der Hochzeit sind die Motive rund um den schönsten Tag im Leben noch lange nicht erschöpft. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Trash-the-Dress, After-Wedding, oder einem Flitterwochen-Shooting? Spezialisierte Hochzeitsfotografen wie itsyourday.at geben mit ihren Angeboten kreative Ideen.

Worauf kommt es bei den Fotos am Hochzeitstag an?

Es gibt eine Vielzahl von besonderen Momenten, die am Tag der Hochzeit durchlebt werden. Später sind die Paare sehr glücklich, wenn diese alle in Form von tollen Bildern festgehalten wurden – auch, wenn das ständige Fotografieren am Hochzeitstag manchmal etwas übertrieben wirken kann.

Vorbereitungen und Detailaufnahmen

Allein die Vorbereitungen bilden einiges an Potenzial für tolle Bilder, beispielsweise, während der obligatorische Beruhigungssekt getrunken wird, die Mutter ins Hochzeitskleid hilft oder die Brautjungfern und Trauzeugen gespannt auf den großen Moment warten. Diese Momente sollten auf den Hochzeitsbildern festgehalten werden.

Ebenfalls fotografiert werden sollte das Brautkleid, das Strumpfband, die Schuhe der Braut und ihre Frisur. Für diese Detailaufnahmen ist, wenn die Hochzeit erst einmal in Gang ist, keine Zeit mehr.

Natürlich sollte der Fotograf sich nicht nur um die Braut, sondern auch um den Bräutigam kümmern. Der Fokus mag zwar auf der wunderschönen Braut liegen, dennoch sollte der Bräutigam ebenfalls abgelichtet werden, wenn dieser sich fertig macht.

Die ganz besonderen Augenblicke

Heirat | © panthermedia.net /halfpoint
Heirat | © panthermedia.net /halfpoint

Nach dem Styling-Prozess folgt schon einer der romantischsten und aufregendsten Momente des gesamten Tages, nämlich der, indem sich Bräutigam und Braut an diesem Tag das erste Mal sehen. Es ist heutzutage nicht selten, dass der First-Look-Moment nicht direkt vor dem Altar stattfindet, sondern in privater Zweisamkeit des Brautpaares – so kann der intime und aufregende Moment voll ausgekostet werden. Wenn dies gewünscht ist, sollte ein ruhiger und schöner Ort dafür ausgewählt werden.

Ebenfalls sollten bei den Hochzeitsfotos einige Schnappschüsse im „Behind-the-Scenes“-Stil enthalten sein. Beispielsweise könnte die Betreuung durch die Brautjungfern abgelichtet werden.

Die Momente mit Trauzeugen und Eltern sind besonders emotional und einzigartig. Jeder Hochzeitsfotograf sollte sich im Klaren darüber sein, wie wichtig diese Aufnahmen sind. Am besten ist es, wenn dem Fotografen bereits im Vorfeld mitgeteilt wird, wer die wichtigsten Personen im Leben sind, sodass dieser die Menschen besonders in den Fokus rücken kann.

Fotos von der Trauung

Unabhängig davon, ob die Trauung in der Kirche oder auf dem Standesamt stattfindet – Aufnahmen von diesem Teil der Hochzeit sind selbstverständlich. Die entscheidenden Momente, die dabei festgehalten werden sollten, sind zum Beispiel der wartende Bräutigam, die Spannung auf den Gesichtern der Gäste, der Einzug der Braut, das Ehegelübde, das Ja-Wort und der Tausch der Ringe.

Ebenfalls können tolle Fotos bei der Unterschrift, dem Auszug des Brautpaares und der Gratulation der Gäste geschossen werden. Der Fotograf sollte ebenfalls bereits sein, wenn die frisch gebackenen Eheleute aus der Tür der Kirche oder des Standesamtes schreiten. Besonders, wenn die Schar der Gäste im Spalier stehen und Seifenblasen gepustet werden, sind so tolle Aufnahmen möglich.

Fotos von Hochzeitsprogramm, Essen und dem Brautpaar

Hochzeitsfotograf in Aktion | © panthermedia.net / erstudio
Hochzeitsfotograf in Aktion | © panthermedia.net / erstudio

Die Hochzeitsfotos sollten einige Aufnahmen der Speisen, die serviert werden, enthalten, wie natürlich auch solche, die das Programm der Hochzeit abbilden. Dazu zählen zum Beispiel der Hochzeitstanz, die Reden der Gäste, Spiele, das Anschneiden der Torte oder das Werfen des Brautstraußes.

Natürlich entstehen dabei einige Fotos, die ein wenig gestellt wirken – diese gehören zu Hochzeitsfotos aber einfach dazu. Mit ein paar überraschenden Kommandos schaffen es gute Fotografen allerdings auch, tolle und spontane Aufnahmen der typischen Hochzeitsszenen zu einzufangen, die dem Brautpaar nach der Hochzeit große Freude bereiten werden.

Viele Brautpaare entscheiden sich darüber hinaus dafür, sich für einige Zeit von den Feierlichkeiten zurückzuziehen, um ihre Paar-Bilder aufzunehmen. Bei diesen sind der Kreativität im Grunde keine Grenzen gesetzt. Das wichtigste ist, dass der individuelle Charakter des Paares auf diesen Bildern zu erkennen ist, sodass es sich wirklich um ganz persönliche Erinnerungsstücke handelt. Eine tolle Idee ist es, eines der schönsten Paarfotos nach der Hochzeit zu nutzen, um die Dankeskarte zu gestalten.