Honeymoon – Planung, Reiseziele und alles was ihr beachten solltet

Mit der Planung und Vorbereitung einer Hochzeit kann man Monate, mitunter vielleicht sogar Jahre beschäftigt sein. Ein wichtiger Teil dieser Vorbereitungen ist auch die Planung des Honeymoons. Die meisten frisch verheirateten Paare nutzen die Zeit kurz nach ihrer Hochzeit für eine ganz besondere Reise, auf der nach der stressigen Zeit der Hochzeitsvorbereitungen die Zweisamkeit genossen werden kann. Doch bevor es losgeht sind wichtige Entscheidungen bezüglich der Vorbereitung zu treffen. Möchte man die Planung einer dritten Person, beispielsweise einem Reisebüro, überlassen oder doch lieber alles selbst in die Hand nehmen? Wo soll es hingehen: Exotisches Inselparadies oder bodenständige Berghütte, entspannter Strandurlaub oder aufregender Städtetrip? Die eigenständige Planung eures Honeymoons kann ziemlich aufwändig sein. Wir helfen euch dabei und stellen euch im Folgenden die wichtigsten Punkte vor, die ihr bei der Vorbereitung beachten solltet, damit den unvergesslichen Flitterwochen am Ende nichts mehr im Weg steht.

Der Honeymoon – Eine lange Tradition

Jeder kennt das Konzept eines Honeymoons. Kurz nach der Hochzeit verabschiedet sich das Paar in eine, oftmals mehrwöchige Traumreise. Eine schöne Tradition, bei der die Frischvermählten eine besondere Zweisamkeit genießen können, die bei vielen Paaren in der stressigen Zeit der Hochzeitsvorbereitung untergeht. Doch woher kommt eigentlich diese Tradition und woher der Begriff „Honeymoon“? Das Konzept einer Hochzeitsreise besteht schon seit Jahrhunderten.

Zu den Gründen, warum frisch verheiratete Paare nach der Hochzeit eine Reise antreten, gibt es verschiedene Meinungen. Zum einen hieß es, die Neuvermählten würden sich nach der Hochzeit auf den Weg machen, um die Verwandten zu besuchen, die es nicht zur Hochzeit geschafft haben. Diese Idee stammt aus einer Zeit, in der das Reisen noch beschwerlich und lange Reisen oftmals nicht so einfach möglich waren. Nicht allen entfernten Verwandten hatten also die Möglichkeit zur Hochzeit anzureisen, weshalb das Paar nach der Hochzeit möglicherweise zu einer Art Besuchsreise aufbrach. Ein anderer möglicher Ursprung dieser Tradition stammt ebenfalls aus lange vergangenen Zeiten, als Paare vor ihrer Hochzeit nicht schon jahrelang zusammen waren, geschweige denn zusammen gelebt haben, wie es heutzutage oft die Regel ist. Oftmals kannten sie sich erst kurze Zeit und hatten kaum Möglichkeiten sich in ungestörter Zweisamkeit in Ruhe kennenzulernen. Eine Honeymoon-Reise war dafür eine ideale Gelegenheit.

Just married! | © PantherMedia / javiindy

Ob Hochzeitsreise, Flitterwochen oder Honeymoon, diese Wörter beschreiben alle das selbe. Doch woher kommen diese Bezeichnungen? Spannend ist vor allem die Herkunft des Wortes Honeymoon. Der sogenannte „Honigmond“ ist eine Lehnübersetzung, also die Glied für Glied wiedergegebene Übersetzung eines Wortes aus einer anderen Sprache, in diesem Fall vom französischen „lune de miel“, was wiederum eine Lehnübersetzung des englischen Wortes „Honeymoon“ ist, das als Anglizismus in unserem Sprachgebrauch aber inzwischen sehr gängig ist. Auch bei der Frage, wieso die Kombination der beiden Wörter als Bezeichnung für eine Hochzeitsreise verwendet wird, gibt es verschiedene Ansichten. Eine davon ist sehr simpel, wird damit doch einfach der erste Mond bezeichnet, den das frisch verheiratete Paar gemeinsam verbringt.

Bei einer anderen Deutung wird der Begriff Honeymoon auf den Honigwein zurückgeführt, der vor langer Zeit als traditioneller Hochzeitstrank galt. Dem Honigwein wurde eine aphrodisierende Wirkung nachgesagt, es sollte sichergestellt werden, dass die Frau schwanger wurde. Woher die Bezeichnung auch kommen mag, dass Braut und Bräutigam nach der Hochzeit mit einer Reise eine erste gemeinsame Erinnerung für die Ehe schaffen und sich gleichzeitig vom Stress der Hochzeitsvorbereitungen erholen und ihre Zweisamkeit genießen können, ist eine schöne Tradition die sich schon seit Jahrhunderten hält.

Honeymoon planen und buchen – Worauf solltet ihr achten?

Honeymoon planen | © PantherMedia / Elnur (YAYMicro)

Bei der Planung eures Honeymoons gibt es weit mehr zu planen als nur das Reiseziel. Möchtet ihr die Planung selber übernehmen um ein bisschen Geld zu sparen und alles ganz individuell auf eure Wünsche abzustimmen, so solltet ihr einige Punkte beachten. Wann ist der richtige Zeitpunkt für den Honeymoon, wo und wie weit im Voraus müssen Hotel und Anreise gebucht werden und was ist zu tun, wenn einer der Ehepartner nach der Hochzeit einen neuen Namen trägt?

Der richtige Zeitpunkt

Den passenden Zeitpunkt für euren Honeymoon zu finden, hängt in der Regel von drei verschiedenen Faktoren ab. Der erste ist der persönliche Faktor. In den USA ist es bei vielen Hochzeiten Tradition, dass das Paar direkt nach der Hochzeitsfeier in den Honeymoon aufbricht, während die Gäste noch alleine weiterfeiern. Das kann jedoch mit sehr viel Stress verbunden sein. Schon während der Feier macht man sich Gedanken ob man nichts vergessen hat und nach einem anstrengenden Tag möchte man einfach nur noch ins Bett, anstatt sich mitten in der Nacht auf große Reise zu begeben. Die meisten Paare entscheiden sich daher dafür, zwischen Hochzeit und Honeymoon einige Tage, vielleicht sogar Wochen verstreichen zu lassen. So bleibt genügend Zeit, sich von den Feierlichkeiten zu erholen und sich auf die Reise einzustimmen.

Die Tradition des Honeymoons | © PantherMedia / maximkabb (YAYMicro)

Ein weiterer Faktor, der bei der Planung des idealen Zeitpunktes eures Honeymoons zu beachten ist, sind eure Finanzen. Sowohl Flüge, als auch Unterkünfte schwanken im Preis, je nachdem wann man sie bucht. Es kann euch hunderte, wenn nicht sogar tausende Euros sparen, wenn ihr eure Reise in der Nebensaison verbringt. Aufgrund der geringeren Nachfrage sinken die Preise für Übernachtung und Anreise. Ein weiterer Vorteil: An beliebten Orten entgeht ihr in der Nebensaison den Touristenmassen. Wer seinen Honeymoon aber lieber in Gefilden verbringen möchte, in denen nicht das ganze Jahr über die Sonne scheint, der muss sich in der Nebensaison vielleicht mit kälterem, tristeren Wetter zufrieden geben. Den Trick mit der Nebensaison können aber leider nur diejenigen wahrnehmen, die nicht auf die offiziellen Schulferien der Bundesländer angewiesen sind, wie es beispielsweise bei Lehrern oder Paaren, die schon Kinder haben, der Fall ist.

Der dritte zu beachtende Faktor bei der Wahl des Zeitpunktes für den Honeymoon ist das Klima. Wer diesen nicht gerade in Europa verbringen möchte, der sollte sich vorher über die klimatischen Verhältnisse des Reiseziels informieren. Besonders in Teilen Südamerikas und Asiens gibt es Regenzeiten, die ihr beachten solltet, damit der Honeymoon nicht wortwörtlich ins Wasser fällt. Zudem ist nicht in jedem Land zur gleichen Zeit Sommer wie bei uns in Deutschland. Auf der Südhalbkugel der Erde herrschen entgegengesetzte Jahreszeiten. In beispielsweise Südamerika, Südafrika oder Australien ist also Winter, wenn bei uns Sommer ist, daher sind sie beliebte Reiseziele für Urlauber, die dem kalten deutschen Winter entkommen wollen. Ein genauer Blick auf das Klima des gewünschten Reiseziels für euren Honeymoon ist also sinnvoll, um böse Wetterüberraschungen zu vermeiden.

Schnäppchenjäger aufgepasst

Geld sparen beim Honeymoon | © PantherMedia / dolgachov (YAYMicro)

Die finanzielle Planung einer Hochzeit mit allem Drum und Dran kann ganz schön schwierig sein. Soll das Budget nun ausgereizt werden für die Freigetränke der entfernten Verwandten oder doch lieber für den Honeymoon? Wer bei der Buchung des Honeymoons ganz genau hinschaut, der muss sich nicht zwischen traumhafter Hochzeit oder wunderschönen Flitterwochen entscheiden. Am wichtigsten ist, dass ihr möglichst flexibel seid. Wer sich auf einen bestimmten Zeitpunkt festlegt, der hat wenig Möglichkeiten Preise zu vergleichen und sich am Ende für das günstigste Angebot zu entscheiden.

Wer Frühbucher- oder Last-Minute-Angebote nutzt, spart Geld. Sobald das Reiseziel feststeht, solltet ihr die Flug- und Hotelpreise im Auge behalten. Oftmals werden Flüge und Unterkünfte zusammen angeboten. Hier lohnt es sich, genauer hinzuschauen, denn nicht immer bieten solche Kombiangebote auch tatsächlich den besten Preis. Aufgepasst auch bei aufgebauschten Honeymoon-Angeboten. Diese locken oft mit purer Romantik, All-Inklusive und einer Menge Drumherum, was aber nicht automatisch für alle Paare das Richtige sein muss. Besprecht vorher, was ihr euch von eurem Honeymoon wünscht und konzentriert euch darauf, denn nicht jedes Paar wünscht sich Rosenblätter und herzförmig gefaltete Handtücher.

Achtung bei Namensänderungen

Neuer Name nach der Hochzeit | © PantherMedia / Stephan Klapszus

Die Vorfreude auf den Honeymoon steigt. Umso wichtiger ist es, dass man sich um alles bürokratische gekümmert hat sobald es losgeht. Was ist, wenn einer der Ehepartner nach der Hochzeit einen neuen Namen angenommen hat? Muss die Reise schon vor der Hochzeit unter neuem Namen gebucht werden? Der Pass mit dem neuen Namen kann zwar schon vor der Hochzeit beantragt werden, ausgehändigt wird er aber frühstens am Tag der Eheschließung. Einreisedokumente, die schon länger vor der Reise beantragt werden müssen, wie beispielsweise Flugtickets oder ein Visum müssten sich dann schon auf den neuen Pass beziehen, da es ansonsten bei der Einreise zu Problemen führen kann.

Diesen Aufwand und Stress könnt ihr euch sparen und einfach mit dem alten Pass reisen, der so lange gültig ist, bis der neue ausgehändigt wurde. Es kann dennoch sinnvoll sein, die Eheurkunde mitzuführen, zum einen für den Notfall, zum anderen könnt ihr mit dieser in manchen Hotels spezielle Honeymoon-Angebote in Anspruch nehmen. Der neue Pass kann dann ganz in Ruhe nach der Reise beantragt werden.

Die perfekten Reiseziele für euren Honeymoon

Das ideale Reiseziel | © PantherMedia / oksixx

Der Honeymoon legt den Grundstein für die Ehe und wird euch für den Rest eures Lebens im Gedächtnis bleiben. Bei einer so besonderen Reise fällt die Entscheidung wo es hingehen soll natürlich besonders schwer. Luxusurlaub auf den Malediven, Surfen lernen auf Hawaii, Backpacking in Asien oder Städtetrip in Europa? Auch wenn man den Begriff Honeymoon oftmals mit Luxus, Strand und Palmen verbindet, sind die Möglichkeiten schier endlos. Wir zeigen euch die schönsten Reiseziele für euren Honeymoon, ob ganz klassisch oder ausgefallen, Fernreise oder doch ganz nah – da ist für jedes Paar und jeden Geldbeutel etwas dabei.

Honeymoon in Deutschland

Warum in die Ferne schweifen, wenn doch im Grunde alles was wir brauchen direkt vor der Tür liegt? Weite Sandstrände, traumhafte Dünen und Luxushotels mit Blick aufs Meer, Almhüttenromantik in den Bergen oder doch lieber ab in die deutschen Metropolen das Stadtleben genießen? Deutschland bietet uns wahnsinnig viele Möglichkeiten für Entdeckungsreisen an Orte, an denen man vorher noch nie war und von denen man auf den ersten Blick niemals denken würde, dass man sie die ganze Zeit direkt vor der Nase hatte. Auch das Budget freut sich, denn das Geld was man sich für lange Anreisen und teure Flüge spart, kann in atemberaubende Unterkünfte und unvergessliche Erlebnisse gesteckt werden.

Romantischer Strandurlaub

Strand und Meer sind für viele der Inbegriff des Honeymoons. Und auch wenn Deutschland vielleicht keine Palmen zu bieten hat, so entschädigt es uns doch mit kilometerlangen, wunderschönen Sandstränden und traumhaften Dünen. Ob ihr nun das Luxushotel mit Meerblick und ausgedehntem Sauna- und Wellnessbereich vorzieht oder doch lieber eine schnuckelige Ferienwohnung, in der ihr ganz ungestört eure Zweisamkeit genießen und den Strandtag mit einem gemütlichen Glas Wein auf der Terrasse oder im eigenen Strandkorb ausklingen lassen könnt.

Auch an möglichen Aktivitäten mangelt es an der schönen Ost- und Nordseeküste nicht. Wie wäre es beispielsweise mit einem Kite-Surfing-Kurs, um ein bisschen Action in den Tag zu bringen? Oder – wer nicht selber nasse Füße bekommen möchte – einem Ausritt durchs Watt? Die Romantik darf im Honeymoon natürlich nicht zu kurz kommen: Ein Ausflug auf einer Segelyacht inklusive Essen und Champagner klingt doch einer Hochzeitsreise angemessen. Egal ob ihr euch Action, Entspannung, Luxus oder Gemütlichkeit wünscht, die deutsche Küste wird allen Vorstellungen und Wünschen gerecht.

Honeymoon in den Bergen

Honeymoon in den Bergen | © PantherMedia / Anna Omelchenko

Nicht jeder ist ein Freund von Meeresbrise und Sand in den Schuhen. Manche sehnen sich einfach nach der kühlen und klaren Luft und Ruhe in den Bergen. Auch das hat Deutschland zu bieten. Im Süden des Landes könnt ihr einige erholsame Tage verbringen und euch von den stressigen Hochzeitsvorbereitungen erholen. Die Übernachtung in einer klassischen Berghütte oder einem Chalet ist natürlich naheliegend und sorgt für die urige Gemütlichkeit die Bayern nun einmal ausmacht. Aus einem breitgefächerten Angebot von Selbstversorger-Hütten bis zum Wellnesshotel, kann jedes Paar die passende Unterkunft finden. Ebenso groß wie die Ruhe und Entspannung wird in den Bergen Action und Abenteuer geschrieben.

Städtetrip für frisch Verliebte

Romantische Städte gibt es in Deutschland viele. Manche Paare wünschen sich für ihren Honeymoon nicht etwa die Ruhe der Berge oder das sanfte Rauschen des Meeres, sondern das aufregende Städte-Feeling der deutschen Metropolen. Hier trifft das pulsierende Leben auf Kultur. Ein Städtetrip ist toll für Paare die gemeinsam gerne mehr Kultur erleben wollen, in ihrem normalen Alltag dafür aber nur selten Zeit finden. Kinos, Lesungen, Theater, Konzerte und Museen: In großen Städten wie Hamburg, Berlin, Köln oder München findet man Kulturangebote an jeder Ecke. Ein romantischer Spaziergang, ein Kinobesuch, eine Shoppingtour oder schick essen gehen kann hier alles miteinander verbunden werden. Auch in kleineren Städte gibt es wahre Schätze zu entdecken. Besonders Heidelberg ist aufgrund des wunderschönen, historischen Stadtkerns und dem romantischen Heidelberger Schloss bei Paaren beliebt.

Honeymoon in Europa

Honeymoon in Paris | © PantherMedia / anyaberkut

Wenn euch die Flitterwochen in Deutschland doch einfach zu nah sind, dann werdet ihr vielleicht in Europa fündig, denn eine Fernreise ist nicht nur teuer, man sollte auch genügend Zeit mitbringen, da mit Anreise und Akklimatisierung nicht selten ein paar Tage draufgehen. Nicht immer reichen Geld und Zeit also für eine Reise um die halbe Welt. Zum Glück gibt es in Europa einige romantische Orte, die einem das Gefühl von tropischer Ferne geben. Vorteil der kurzen Anreise: Ihr spart Geld, dass ihr in eine ganz besondere Unterkunft stecken könnt.

Paris – Der Klassiker

Wo könnte ein frisch verheiratetes Paar seinen Honeymoon besser verbringen als in der einzig wahren Stadt der Liebe? Ein kleines Hotel mit Blick auf den Eiffelturm, Croissants und Champagner zum Frühstück und ein Spaziergang an der Seine – was könnte es schöneres geben? Tatsächlich ist eine Reise nach Paris mit dem Partner ein Traum vieler Menschen. Welchen besseren Anlass, sich diesen Traum zu erfüllen könnte es geben, als der eigene Honeymoon? Die Stadt lädt ein zum flanieren und verweilen, aber auch zum entdecken der einzigartigen Kulturszene Paris‘.

Island – Mal was anderes

Manche Paare sind einfach nicht für tropische Strände und Palmen zu haben, warum sollte sich das für ihren Honeymoon also ändern? Für die Natur- und Skandinavienliebhaber haben wir einen ganz besonderen Vorschlag: Flitterwochen auf Island. Island ist das ideale Reiseziel für aktive Paare. Wandern, Trekking, Reiten, Gletschertouren, Kajakfahren oder Klettern – je nach Reisezeit und Vorlieben hält Island euer persönliches Abenteuer für euch bereit. Island hat nur ca. 360.000 Einwohner. Auch wenn das Interesse am Reiseziel Island in den letzten Jahren enorm gewachsen ist, ist das kleine Land nicht unbedingt auf den ganz großen Massentourismus ausgelegt. Die Unterkünfte zeichnen sich oft durch ihre Einfachheit und Gemütlichkeit aus. Manche Ferienhütten stehen einsam in der Landschaft und können kilometerweit von der nächsten Zivilisation entfernt sein. Das bietet viel Raum für entspannte Zweisamkeit. Und wer weiß – vielleicht erhascht ihr ja sogar einen Blick auf die berühmten Polarlichter.

Spanien – Traumhafte Strände ganz nah

Europa gibt es auch mit Fernreise-Feeling. Denn wer kann zu einem schneeweißen Sandstrand und türkisblauen Wasser schon nein sagen? Spanien bietet euch zahlreiche Möglichkeiten zum karibischen Traumurlaub. Auf Ibiza findet ihr beispielsweise den kleinen Strand „Sa Caleta“. Er befindet sich nur 20 Minuten entfernt von Ibiza-Stadt und lockt mit seinem türkisblauen, klaren Wasser nicht nur Touristen, sondern auch viele Einheimische zum Entspannen und die Seele baumeln lassen an. Nicht zu verdenken ist außerdem das spanische Essen. Bei köstlichen spanischen Tapas, Käse, Schinken und Wein lässt sich die Sonne wirklich hervorragend genießen.

Honeymoon weltweit

Flitterwochen auf Hawaii | © PantherMedia / Maridav (YAYMicro)

 

Auf Hochzeitsreise fährt man in der Regel nur einmal im Leben. Kein Wunder also, dass sich viele Paare mit dieser Reise langjährige Träume erfüllen. Oftmals ist Hochzeitsreise eine der größten und auch kostspieligsten Reisen, die man in seinem Leben macht. Da ist es nicht verwunderlich, dass es viele Paare in die unbekannte Ferne zieht. Hochzeitsreise bedeutet für die einen Sonne, Strand und Erholung, für die anderen Aufregung, Action und Abenteuer.

Hawaii

Hawaii steht für viele Menschen ganz oben auf der Bucket-List, also auf der Liste mit Orten, an die man unbedingt einmal im Leben reisen möchte. Hawaii hat viel zu bieten. Die hawaiianischen Inselgruppen gehören zu den USA und bestehen aus zahlreichen, teilweise auch kleineren, unbewohnten Inseln im Zentralpazifik. Die Inselgruppen sind bekannt für ihre außergewöhnliche Natur und Landschaft. Auf Hawaii könnt ihr euren Traum-Honeymoon verbringen, sei es beim Inselhopping, wenn ihr möglichst viel erleben möchtet, oder aber beim Verweilen auf nur einer der wunderschönen Inseln. Wofür ihr euch auch entscheidet, Maui solltet ihr in jedem Fall in Betracht ziehen. Maui ist die zweitgrößte hawaiianische Insel und ist ideal für die Paare geeignet, die sich viel Abwechslung wünschen. Hier trefft ihr auf einen malerischen Strand, erstklassige Hotels und Restaurants, in denen ihr die lokalen Spezialitäten der Insel genießen könnt.

Die Naturliebhaber unter euch sollten auch Kauai einen Besuch abstatten. Hier waren die Filmsets berühmter Filme wie Jurassic Park, Fluch der Karibik und Indiana Jones. Entsprechend beeindruckend ist die Natur dieser einzigartigen Insel. Hier könnt ihr Radfahren, Wandern oder die Insel von einem Kajak aus erkunden. Aufgrund der milden Temperaturen ist Hawaii das ganze Jahr über ein beliebtes Reiseziel. Die Temperaturen fallen hier nur selten unter 20°C. Meistens herrschen herrliche 26-32°C. Auch wenn Hawaii das ganze Jahr über zu bereisen ist, findet ihr die besten Voraussetzungen zwischen April und Mai sowie Oktober und Dezember. Lasst euch auf eurem Honeymoon von der einzigartigen Natur Hawaiis, den Regenwäldern und farbenfrohen Traumstränden verzaubern.

Bali

Honeymoon auf Bali | © PantherMedia / mihtiander

Bali gehört bereits zu einem der beliebtesten Reiseziele für Backpacker, doch auch für einen unvergesslichen Honeymoon ist Bali einen Besuch wert. Zu Bali gehören neben den sechs Hauptinseln Sumatra, Sulawesi, Java, Bali, Kalimantan und Irian Jaya noch 13.000 weitere Eilande, von denen jedoch nur gut die Hälfte bewohnt sind. Was ihr euch auch von eurem Honeymoon wünscht: Aktiv-, Strand-, Wellness- oder Kultururlaub – Bali bietet für jedes Paar das richtige an. Neben den hunderten Vulkanen, von denen die meisten erloschen sind, lohnt auch ein Besuch eines der vielen Naturschutzgebiete. Das ganze Jahr über herrschen in Bali um die 30°C. Zu den schönsten Reisemonaten gehören in Bali die Monate Mai bis Oktober, die ihr fürs Surfen und Tauchen im Indischen Ozean, für Meditation und Yoga in spiritueller Atmosphäre oder einem Besuch der zahlreichen Kulturstätten wie Palästen, Museen und Tempeln nutzen könnt.

Namibia

Wer hat denn nicht schon einmal von einer aufregenden Safari-Tour geträumt? Der Honeymoon ist die Gelegenheit um diesen Traum wahr werden zu lassen. Wir legen euch daher Namibia ans Herz. Mit seinen weiten Wüstenlandschaften und einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt hat Namibia das Potential, zu einem einzigartigen und unvergesslichen Reiseabenteuer zu werden. Die beste Reisezeit für Namibia ist von Mai bis Dezember. Dann herrscht in Namibia Trockenzeit und die Wasserstellen werden von den Tieren regelmäßig angelaufen. Dieser Zeitraum ist also bestens geeignet für die Tierbeobachtung. Im Juni und Juli kann es zu relativ kühlenTemperaturen kommen. Die Differenz zwischen den Temperaturen bei Tag und Nacht kann erheblich sein. Da es tagsüber aber nur angenehme 20°C hat, sind die Monate in der Mitte des Jahres ideal für Reisende geeignet, denen die Hitze zu schaffen macht.

Auch wenn ein Safari-Trip ein Must-Do ist, so hat Namibia doch noch einiges mehr zu bieten. Wie wäre es beispielsweise mit einer Ballonfahrt über die rötlichen Weiten der Wüste oder einem Adrenalinkick durch eine Quad-Fahrt durch die namibischen Dünen? Auch wenn ihr in einer gemütlichen Luxus-Lodge bei leckerem Essen entspannt den Tag ausklingen lassen könnt, ist Namibia doch am besten geeignet für aktive Paare, die sich von ihrem Honeymoon aufregende Erlebnisse und Abenteuer wünschen, anstatt den ganzen Tag am Strand in der Sonne zu liegen.

Honeymoon- Unterkünfte – Luxushotel, Ferienhaus oder doch Camper-Van?

Honeymoon im Camper-Van | © PantherMedia / NeonShot

Die zu euch passende Unterkunft für euren Honeymoon zu finden ist sehr wichtig. Auch wenn ihr tagsüber viel unterwegs sein werdet, ist die Unterkunft doch der Ort, an den ihr jeden Abend zurückkehren werdet und an dem ihr gerne auch ein paar gemütliche Stunden verbringen wollen solltet. Die Auswahl an Unterkünften ist, unabhängig vom Reiseziel oft endlos und undurchsichtig. Die für den Honeymoon am häufigsten gewählte Variante ist das Hotel. Kein Wunder, denn nach den stressigen Hochzeitsvorbereitungen sind die meisten Paare überglücklich, sich für ein paar Wochen mal um nichts kümmern zu müssen, weder ums kochen, noch ums Putzen, ja noch nicht einmal ums Betten machen am Morgen. Ein Hotel ist dafür genau richtig. Je nach Budget könnt ihr es euch richtig gut gehen lassen.

Übrigens: Wer sich nach etwas Luxus sehnt, aber keine Unsummen ausgeben möchte, der sollte mal in Asien die Augen aufhalten. Ein ähnliches Luxusangebot kostet in vielen asiatischen Ländern nur einen Bruchteil von dem, was ihr auf den Malediven oder Seychellen ausgeben müsstet. Im Hotel könnt ihr euch das Frühstück aufs Zimmer servieren lassen, es gibt in den meisten Fällen in die Hotelanlage integrierte Restaurant- und Wellnessbereiche und oft bieten Hotels sogar eigens organisierte Ausflüge zu den Sehenswürdigkeiten der Region an. Ein Rundum-Wohlfühlpaket!

Honeymoon im Hotel | © PantherMedia / karelnoppe (YAYMicro)

Nicht alle Reisenden sind jedoch Freunde des Hotelservices. Manche mögen den Gedanken nicht, dass sich jemand im eigenen Zimmer aufhält und für Ordnung sorgt, während man unterwegs ist. Auch die Privatsphäre in öffentlichen Anlagen ist nicht immer gegeben. Wer das so empfindet, der sollte die Buchung eines Ferienhauses ist Betracht ziehen. Um die Verpflegung müsst ihr euch dann natürlich selber kümmern, aber wofür gibt es schließlich Restaurants? Dafür könnt ihr im eigenen Ferienhaus euren Honeymoon in ungestörter Privatsphäre genießen. Manche Hotelanlagen bieten tatsächlich eine Kombination von Hotel und Ferienhaus an. Auf dem Gelände des Hotels stehen dann viele kleinere Häuser in denen es die Gäste privater haben als in einem Hotelzimmer, sich auf Wunsch aber trotzdem das Frühstück ans Bett bestellen können.

Zum Schluss haben wir noch einen ungewöhnlichen Vorschlag für alle die, die sich nicht auf einen Ort festlegen, flexibel bleiben möchten und auch ein bisschen abenteuerlustig sind: Euren Honeymoon in einem Camper-Van. Keine Sorge, den müsst ihr nicht noch selbstständig ausbauen. Schicke und überraschenderweise sehr geräumige fertig ausgebaute Vans könnt ihr euch ganz einfach mieten. So müsst ihr euch nicht auf einen Ort festlegen, sondern seid ganz flexibel und könnt direkt zum nächsten Ort fahren, wenn euch danach ist.

Der perfekte Honeymoon

Der perfekte Honeymoon | © PantherMedia / Kzenon

Der Honeymoon ist die Gelegenheit für das frisch verheiratete Paar, sich von den meist stressigen und nervenaufreibenden Hochzeitsvorbereitungen zu erholen und die wohlverdiente Ruhe in Zweisamkeit zu genießen. Jedes Paar hat jedoch unterschiedliche Vorstellungen von ihrem idealen Honeymoon. Die Planung dieser besonderen Reise will also gut durchdacht sein. Ist der richtige Zeitpunkt für die Reise nach der Hochzeit gefunden? Habt ihr euch auf ein Reiseziel geeinigt, dass beide Herzen höher schlagen lässt und gleichzeitig auch noch ins Budget passt? Ist die perfekte Unterkunft gefunden, die genau euren Wünschen entspricht? Dann kann es ja losgehen, auf in euren unvergesslichen Honeymoon!