Hochzeitsaccessoires für den Mann

Nicht nur die Braut will an ihrem Hochzeitstag schön aussehen, auch den Männern ist ein gutes Aussehen am hoffentlich schönsten Tag ihres Lebens wichtig. Kopfschmuck, funkelnde Ohrringe oder Blumenschmuck sind bei den meisten Männern zwar nicht so beliebt, andere Accessoires wie beispielsweise eine elegante Uhr, ein schickes Einstecktuch oder eine besondere Weste sind dafür aktuell groß im Trend und trotzdem zeitlos. Wir zeigen euch im Folgenden die beliebtesten Hochzeitsaccessoires für Bräutigame und wie Mann sie am besten kombiniert.

Eine elegante Uhr

Eines der zeitlosesten Schmuckstücke für den Mann ist die Uhr. Auch wenn das nach einem Widerspruch in sich klingt, ist eine schicke Armbanduhr schon seit über 100 Jahren ein Ausdruck von Eleganz. Da der Hochzeitstag natürlich auch für den Mann etwas ganz besonderes ist, ist es verständlich, dass die Alltagsuhr für diesen besonderen Anlass nicht unbedingt geeignet ist. Etwas besonderes muss her! Eine Uhr für den Hochzeitstag zu kaufen gibt ihr eine ganz besondere Bedeutung, die ihr euer Leben lang nicht mehr vergessen werdet und die in der Familie speziell für den Anlass der Hochzeit weitervererbt werden kann. Daraus kann eine schöne Tradition entstehen, die über Generationen weitergeführt werden kann.

Krawatte oder Fliege?

Krawatte zum Hochzeitsanzug | © PantherMedia / alexstockphoto21

Die meisten Männer tragen zu ihrer Hochzeit einen Anzug. Das ist natürlich kein Muss, jedoch will der Mann sich optisch natürlich ebenso viel Mühe beim Styling und beim Outfit geben wie die Braut. Je nach Dresscode und wie locker die Garderobe gehalten werden soll, trägt der Mann entweder nur ein oben leicht aufgeknöpftes Hemd oder aber eine Krawatte. Sie ist schon seit dem 17. Jahrhundert ein wahrer Klassiker unter den Modeaccessoires. Traditionelle, hochwertige Krawatten bestehen heute aus Baumwolle, Seide oder Schurwolle. Wer es ausgefallen mag, kann sogar zur Echt- oder Kunstlederkrawatte greifen. Die Krawatte kann entweder farblich passend zum Anzug gewählt oder aber als farblicher Akzent eingesetzt werden. Letzteres ist jedoch eher bei Fliegen üblich, die sich innerhalb der letzten Jahre immer größerer Beliebtheit erfreuen. Eine Fliege wirkt bei vielen Männern etwas moderner als es bei Krawatten der Fall ist.

Ein schickes Einstecktuch

Verspieltes Einstecktuch | © PantherMedia / wisanuboonrawd

Wer etwas klassisch-gewagtes ausprobieren möchte, der kann sich für ein Einstecktuch entscheiden. Als solches bezeichnet man ein Tuch, das in der Brusttasche des Anzuges getragen wird. Bei Hochzeiten kommt das Einstecktuch, das auch Kavalierstuch, Stecktuch oder Pochette genannt wird, besonders häufig zum Einsatz. Um das Jahr 1830 kam das Einstecktuch erstmals bei der Reitkleidung für Herren vor und erfreute sich nur 30 Jahre später allergrößter Beliebtheit als modisches Accessoire zum Sakko.

Seit den 1930er Jahren kann man Krawatte und Einstecktuch praktischerweise gleich zusammen im Set kaufen. Das Tuch, welches natürlich nur als modisches Accessoire und nicht etwa als Taschentuch benutzt wird, kann auf verschiedene Arten gefaltet werden. Das Falten eines Einstecktuchs erfordert jedoch einige Übung. Wie auch die Krawatte besteht das klassische Einstecktuch aus Baumwolle, Seide oder auch Leinen. Um einen harmonischen Look zu kreieren, sollten Krawatte oder Fliege und das Einstecktuch aus dem selben Material bestehen. Wer lieber auf einen frischen, modernen Look setzen möchte, der kann mir dem Einstecktuch einen farblichen Akzent setzen.

Weste oder Kummerbund

Weste zum Hochzeitsoutfit | © PantherMedia / halfpoint

An kaum einem anderen Tag wie den der eigenen Hochzeit, hat man die Gelegenheit sich so schick zu machen. Ihr wolltet schon immer mal einen Frack tragen? Dann ist dies die perfekte Gelegenheit dafür. Ein Frack ist das edelste, was ein Mann zu seiner Hochzeit tragen kann. Man erkennt ihr vor allen Dingen an der tailliert geschnittenen Jacke mit den charakteristischen knielangen Schwalbenschwänzen am Rückenteil. Der Kummerbund gehört klassischerweise zum Frack dazu. Es handelt sich um ein Taillenband aus Stoff, welches anstelle einer Smokingweste getragen wird. Traditionell wird er in Farbe und Design auf das Einstecktuch und die Fliege (die ebenfalls traditionell zum Frack dazugehört) abgestimmt. Der Kummerbund wird um die Taille getragen und verdeckt dabei den Hosenbund. Im Rücken lässt er sich mit einem breiten Gummiband verstellen und mit einer Schnalle oder eleganten Knöpfen verschließen.

Vielen Männern ist der Frack mit Kummerbund jedoch fast schon zu klassisch und altmodisch. Die beliebteste Alternative dazu ist eine Hochzeitsweste. Viele Männer entscheiden sich bei ihrer Hochzeit für einen zeitgenössischen Anzug, den sie danach noch zu weiteren Anlässen tragen könne. Eine Hochzeitsweste macht aus dem Anzug etwas ganz besonderes. Im Unterschied zu einer normalen Weste ist sie viel auffälliger gestaltet. Sie besticht durch florale Dekore, schimmernde Muster oder feine Stickereien.

Fazit

Auch Männer wollen an ihrem Hochzeitstag gut gestylt aussehen. Die richtigen Accessoires helfen euch dabei. Eine schicke Armbanduhr stahlt zeitlose Eleganz aus und lässt das ganze Outfit hochwertig aussehen. Zusätzlich kann man aus einer Hochzeitsuhr eine schöne Tradition machen, die von Generation zu Generation weitervererbt wird. Wer einen edlen Anzug trägt, bei dem dürfen natürlich auch Krawatte oder Fliege und Einstecktuch nicht fehlen. Sie runden das Outfit perfekt ab und können dezente Farbakzente geben. Wem dann noch das gewisse Extra fehlt, der kann sich für eine extravagante Hochzeitsweste entscheiden. Damit ist das elegante Hochzeitsoutfit für den Bräutigam perfekt.