Hochzeit zu Hause feiern – eine gute Idee?

Gartenhochzeit zu Hause | © PantherMedia / halfpoint

Die Suche nach der richtigen Location wird für viele Brautpaare zur Geduldsprobe. Da kommt mit Sicherheit bei dem ein oder anderen auch die Frage auf, ob man die Hochzeit nicht auch zu Hause feiern könnte. Hier ist der Ort, an dem man sich sicher und geborgen fühlt – warum soll man also nicht genau diesen Ort auch für den schönsten Tag im Leben auswählen. Also – ist es eine gute Idee, die Hochzeit zu Hause feiern zu wollen? Wir haben uns das einmal angesehen.

Eines ist sicher – die Hochzeit im eigenen Garten ist auf jeden Fall schon einmal sehr viel kostengünstiger, als wenn man viel Geld für eine gemietet Lokation bezahlen. Zudem hat man hier wirklich Einfluss auf sämtliche Abläufe, denn schließlich plant man alles selbst; aber natürlich will eine solche Hochzeit zu Hause im eigenen Garten richtig geplant sein.

Hochzeit zu Hause feiern – Planung ist alles!

Hochzeit planen © PantherMedia / alphaspirit
Hochzeit planen © PantherMedia / alphaspirit

Damit die Hochzeit, die zu Hause stattfinden soll, auch wirklich eine Traumhochzeit wird, ist es außerordentlich wichtig, dass zuvor alles intensiv geplant wird. Schließlich sollen die Gäste am Ende auch ausreichend Platz haben. Das betrifft natürlich auch das Mobiliar.

Es muss genügend Platz für Stühle, Tische und eventuell auch für ein Buffet sein. Wenn im Vorfeld die folgenden fünf Faktoren beachtet werden, steht einer traumhaften Feier im eigenen Garten nichts mehr entgegen – und neben unserem Artikel gibt es hier einen sehr ausführlichen Beitrag, den man sich ebenfalls einmal durchlesen sollte.

So oder so ist es eine gute Idee, den wohl wichtigsten Tag als Paar zu Hause zu feiern; und das eine schließt ja auch nicht das andere aus. Man kann zum Beispiel nach der Kirche erst zu einer gebuchten Location für Fotos und einen Zwischenstop fahren und dann in den eigenen Garten.

❤ Location

Auch ein Saal muss frühzeitig gebucht werden, wenn man möchte, dass die Hochzeit am Wunschtermin stattfindet. Das gleiche gilt aber auch für große Festpavillons, die Bestuhlung und für das gesamte Geschirr, die Gläser und das Besteck. Möglicherweise soll auch der Innenraum etwas umgestaltet werden, dann sollte man sich hier ebenfalls frühzeitig um die Reservierung eventueller zusätzlicher Möbel kümmern.

❤ Essen & Trinken

Die erste Entscheidung bezüglich des Essens besteht darin, ob es sich um ein professionell zubereitetes Essen oder um ein selbst gekochtes Essen handeln soll. Wer sich entscheidet, sich selber um das leibliche Wohl seiner Gäste zu kümmern, der muss allerdings bedenken, dass er es vermutlich mit vielen verschiedenen Geschmäckern zu tun haben wird und dass man ebenso auf etwaige Unverträglichkeiten der Gäste vorbereitet sein sollte. Das alles bedeutet einen ziemlichen logistischen Aufwand.

Besser ist es, wenn man sich nicht für eine einzelnes Menü entscheidet, sondern eher eine Hochzeitparty und eine Grillparty kombiniert. Wem das alles aber zu aufwendig erscheint, der hat selbstverständlich auch die Möglichkeit sich für einen Catering Service zur entscheiden. Diese bieten in der Regel eine ganze Reihe unterschiedlicher Menüs an. Da man sich nun nicht mehr selber um die Verköstigung der Gäste kümmern muss, entstresst das den gesamten Ablauf erheblich.

❤ Stimmung & Musik

Auch wenn die Hochzeit zu Hause im Garten stattfindet, möchte man selbstverständlich ein bestimmtes Ambiente erreichen. Die Musik aus der Musikanlage ist da sicher nicht die richtige Wahl. Auch hier kann ein DJ dafür sorgen, dass die Hochzeit unvergessen bleibt und die Hochzeitsfeier so richtig in Schwung kommt. Aber hier entscheidet natürlich der persönliche Geschmack. Es kann natürlich auch ein Musiker oder mehrere Musiker für die gewünschte Stimmung sorgen.

Tipp

Vermutlich werden mehrere Gäste von außerhalb zu der Hochzeit anreisen. Hier gilt es, möglichst frühzeitig über deren angemessene Unterbringung, möglichst in einem nahegelegenen Hotel, nachzudenken.

❤ Hochzeitsfeuerwerk

Wenn der schönste Tag im Leben eines Paares bevorsteht, so kommt nicht selten der Wunsch auf, diesen ganz besonderen Tag mit einem wunderbaren und romantischen Feuerwerk zu krönen. Aber vorsichtig, ein Feuerwerk einfach so abzufeuern, kann eine ganze Menge Ärger bedeuten. Um diesem Ärger aus dem Weg zu gehen, ist es daher wichtig, für dieses Wunschfeuerwerk vier Wochen vor dem Hochzeittag eine Genehmigung zu beantragen. In der dann erteilten Bescheinigung kann man entnehmen, welche Brandschutzbestimmungen erforderlich sind oder welche Pyrotechniken erlaubt sind.

Fazit

Hochzeit zu Hause feiern | © PantherMedia / moodboard (YAYMicro)
Hochzeit zu Hause feiern | © PantherMedia / moodboard (YAYMicro)

Abgesehen davon, dass man mit einer Hochzeit zu Hause einen wirklich ganz besonderen Ort gewählt hat, spart man natürlich auch einiges an Kosten ein. Das Gleiche gilt aber auch, wenn man sich selber um die Dekoration kümmert und beispielsweise die Tischkarten, Girlanden oder Blumengestecke selber kreiert. Ein weiterer Vorteil liegt aber natürlich auch darin, dass man die gesamte Deko an seinen Geschmack, seine Wohnsituation und die vorhandene Örtlichkeit, den eigenen Garten, entsprechend anpassen kann. So entsteht auf jeden Fall ein absolut authentisches Bild.

Es gibt zudem keine Regeln, die missachtet werden könnten. Möchten Sie z.B. Wunderkerzen abbrennen, wird eine Location vielleicht ihre Bedenken äußern. Zu Hause hat man freie Hand. Grundsätzlich gilt aber hier: Weniger ist mehr. Überladen sollte das Ganze nicht sein, denn man möchte ja mit der Deko weder den Blick auf das Brautpaar noch auf die Gäste versperren. Eine Checkliste kann übrigens helfen nicht die Übersicht über die gesamte Planung zu verlieren.

Dieses Video wird dir auch gefallen!