Heiraten in Las Vegas – Darauf müssen Brautpaare achten!

Heiraten in Las Vegas | © PantherMedia / tomwang (YAYMicro)

Las Vegas gilt nicht nur als Mekka des Glücksspiels, sondern hat durch zahlreiche Hollywood-Filme auch den Ruf als Hochzeitsstadt. Die Eheschließungen in der Metropole trotzen dem traditionellen Stil von Hochzeiten und genießen daher großen Zulauf. Jährlich heiraten ungefähr 2.000 Paare aus dem deutschsprachigen Raum in Las Vegas. Um den Bund der Ehe in der Glamour-Stadt eingehen zu können, bedarf es zwar nicht die Überwindung von großen bürokratischen Hürden, doch Brautpaare müssen trotzdem auf einige Dinge achten.

Warum in Las Vegas heiraten?

Es gibt genügend Gründe, die für eine Hochzeit im einzigartigen Las Vegas sprechen. Die Stadt ist nicht umsonst seit langer Zeit eines der beliebtesten Reiseziele der Vereinigten Staaten. Zahlreiche Touristen aus aller Welt strömen jedes Jahr nach Las Vegas, um dort die funkelnde, spannende und einzigartige Atmosphäre hautnah erleben zu können.

Allen voran die Casinos, die als Wahrzeichen der Glamour-Stadt gelten, bieten eine beeindruckende Kulisse. Wer ein Freund von einer gepflegten Runde Roulette oder Black Jack ist und gleichzeitig den Bund der Ehe eingehen möchte, ist in der Hauptstadt des Glücksspiels genau richtig. Noch besser wird es, wenn man die beiden Komponenten miteinander verbindet

In Las Vegas gibt es verschiedene Hotels wie beispielsweis das Bellagio, das über ein eigenes Casino verfügt. Dort können Brautpaare heiraten und im Anschluss eine Party im Casinostil feiern. Mehr Hollywood geht eigentlich nicht. Einen Überblick der berühmtesten Hotels Las Vegas gibt es auf 24-7onlinecasinos.com. Hier finden sich weitere Informationen zu den verschiedenen Casinos, die Feiern anbieten.

Die Magie und den Glamour der Stadt gibt es sonst nirgends auf der Welt. Besonders die Lichtspiele in der Nacht tragen zu der wunderschönen und einzigartigen Atmosphäre der Luxusmetropole bei. So sparen sich Paare das teure Feuerwerk nach der Hochzeitsfeier und können bequem das imposante Lichtspektakel genießen. Wer diese Scheinwelt sowie das chaotische und beeindruckende Charisma der Stadt liebt, ist in Las Vegas für die Eheschließung genau richtig.

Unterlagen und Kosten

Eine Eheschließung in der Glücksspiel-Metropole geht in Filmen immer sehr simpel und unkompliziert über die Bühne. Meist begeben sich die Paare ohne große Anlaufzeit und ganz spontan in eine Kapelle und verlassen diese als verheiratetes Paar. In der Realität sieht das gesamte Unterfangen etwas anders aus. Die Voraussetzungen für die Eheschließung sind zwar marginal, müssen dennoch zwingend beachtet werden.

Allen voran muss sich um die sogenannte Marriage Licence gekümmert werden. Das Dokument gleicht einer offiziellen Genehmigung für die Hochzeit und erlaubt erst die Schließung der Ehe. Allerdings gibt es diese nicht umsonst. Die Marriage Licence kostet circa 60 US-Dollar. Da noch eine beglaubigte Kopie des Dokuments benötigt wird, müssen nochmals vier Dollar bezahlt werden. Der registrierte Trauschein muss ebenfalls mit einer beglaubigten Kopie vorgezeigt werden, die mit einer Investition von zehn Dollar verbunden ist. Abschließend müssen noch circa 20 Dollar für eine Apostille berappelt werden.

Die genauen Kosten für die Eheschließung in Las Vegas lassen sich nicht pauschalisieren, da die anfallende Summe für die Trauung selbst unterschiedlich ausfällt. Sie ist abhängig davon, ob sich ein Brautpaar vor einem Standesbeamten oder einem Reverend das Jawort geben möchten. Letzterer verlangt einen Obolus von 100 US-Dollar oder sogar mehr. Die Trauung vor einem Standesbeamten kostet in Las Vegas 75 Dollar aufwärts. Die Kostenkalkulation muss gegebenenfalls noch andere Faktoren wie Blumen, Fotograf und Musik innehaben.

Hochzeit der speziellen Art

Hochzeit der speziellen Art | © PantherMedia / oscity
Hochzeit der speziellen Art | © PantherMedia / oscity

Las Vegas bietet keine Hochzeiten von der Stange. Paare reisen in Wüste Nevadas, um auf eine ganz verrückte und außergewöhnliche Art und Weise den Bund der Ehe einzugehen. Das Wort ausgefallen hat daher in der Luxusmetropole ein sehr dehnbares Spektrum an Bedeutungen. Nichts ist zu ausgefallen und alles ist möglich. Dieser Umstand bietet diverse Möglichkeiten für die Trauung und offeriert großen Spielraum.

Außergewöhnliche Wünsche und verrückte Vorstellungen für die eigene Trauung können in Las Vegas in die Tat umgesetzt werden. Wer sich genau ausgemalt hat, wie der Ablauf der Hochzeit auszusehen hat, sollte auf jeden Fall viel Zeit für Planung mitbringen. Vor dem geplanten Termin ist es ratsam, frühzeitig in die Stadt zu fliegen und mit der Organisation zu beginnen.

Anerkennung der Hochzeit in Deutschland

Für eine rechtskräftige Eheschließung muss ein Trauzeuge vor Ort sein. Das gilt auch für Trauungen in Las Vegas. Er muss mindestens 18 Jahre alt sein. Allerdings muss es nicht zwingend ein Freund, Bekannter oder ein Familienmitglied sein. Paare, die nur zu zweit anreisen, können sich in der Kapelle einen externen Trauzeugen stellen lassen.

Nach der Hochzeit wird in Las Vegas eine Heiratsurkunde, das sogenannte Marriage Certificate ausgestellt. Dieses Dokument wird von den Behörden in Deutschland nicht anerkannt. Damit die Ehe auch in der Bundesrepublik rechtsgültig ist, benötigen frischvermählte Ehepaare eine beglaubigte Kopie des registrierten Trauscheins. Die Kapelle oder Organisation, in der die Trauung stattfand, muss innerhalb von zehn Werktagen nach der Eheschließung die Heirat im Clark County Government Center registrieren lassen.

Nach der Registrierung müssen Paare unbedingt eine beglaubigte Kopie des registrierten Trauscheins beantragen. Wer das während des Aufenthalts in den Vereinigten Staaten verpasst, kann es aus Deutschland nachholen. Essenziell ist zudem die Apostille, mit der die Echtheit der Heiratsurkunde bestätigt wird. Sie muss beim Staatssekretär in Carson City beantragt werden.

Sind alle Dokumente rechtlich konform beisammen, müssen Ehepaare mit diesen beim Standesamt in der Bundesrepublik vorsässig werden. Denn ohne die Beantragung einer Nachbeurkundung waren alle Mühen umsonst. Als Datum für die Eheschließung gilt der Tag der Hochzeit in Las Vegas. Eine zusätzliche standesamtliche Trauung ist dann nicht mehr notwendig.

Ehe in Las Vegas annullieren

Die Ehe kann in Las Vegas innerhalb eines Zeitraums von 24 Stunden nach der Trauung direkt annulliert werden. Die Annullierung kann auch bei einem Gericht in Nevada von einem Ehepartner in Auftrag gegeben werden. Falls der andere Partner nicht binnen 20 Tagen auf den Antrag reagiert, wird die Ehe automatisch annulliert. Andernfalls prüft ein Richter, ob die Aufhebung der Ehe möglich ist.

Ein Antrag auf Annullierung kann auch innerhalb eines Jahres in Deutschland vor einem Familiengericht gestellt werden. Grundvoraussetzung für solch ein Unterfangen ist die Beschaffenheit der Eheschließung. Fußt diese auf einer Täuschung oder einem Irrtum, ist die Aufhebung möglich.

Dieses Video wird dir auch gefallen!