Hochzeit planen: Eine kleine Checkliste

Hochzeit planen

Eine Hochzeit ist der wohl schönste Tag im Leben, wenn sich ein Paar das Ja-Wort gibt, um endlich den Ehebund einzugehen. Doch vorher steht jede Menge Arbeit und Planung auf dem Programm. So mancher verliert dabei schnell den Überblick und macht sich Sorgen, dass möglicherweise etwas vergessen wurde. Die folgende kleine Checkliste hilft dabei, dass alles glatt verläuft und die Hochzeit ideal geplant wird.

Rechtzeitig den Termin von Verlobung und Hochzeit festlegen

Steht noch kein genauer Tag fest, reicht es im Voraus aus, sich auf einen bestimmten kleinen Zeitraum zu beschränken. Somit haben Verwandte und Freunde die Möglichkeit, sich für den möglichen Tag X frei zu nehmen.

Location für Hochzeitsfeier suchen

Wurde von vorneherein grob abgeklärt, wie viele Gäste auf die Hochzeitsfeier kommen, macht es Sinn sich frühzeitig um eine Location zu kümmern. Große und schöne Einrichtungen sind begehrt und sollten deshalb ruhig rund 12 Monate vor Hochzeitsbeginn reserviert werden.

Hochzeitsredner und -Fotograf engagieren

Es gibt nichts Schöneres als eine professionelle und gefühlvolle Rede. Ein Hochzeitsredner hält eine unvergessliche Ansprache, welche im besten Falle von einem Hochzeitsfotograf festgehalten wird.

Grobe Gästeliste erstellen

Wer soll am Polterabend, der Trauung und/oder Hochzeitsfeier dabei sein? Neben der Location ist es sehr sinnvoll, sich im Voraus eine Gästeliste zu erstellen. Dementsprechend macht es auch Sinn, die Zahlen an den Gastronom weiterzugeben.

Gedanken über die Kosten machen

Hochzeitsdeko | © panthermedia.net /A. Wälder

Eine Hochzeit mit allem Drum und Dran kostet nicht gerade wenig. Eine Liste mit einzelnen Kosten kann also nicht schaden, um sich auf eine grobe Summe festzulegen. Unter Umständen ist für das notwendige Budget ein Hochzeitskredit notwendig, welcher dem Paar unter die Arme greifen soll.

Hochzeitskarten gestalten und verschicken

Steht der Tag X für die Hochzeit fest, sollen Freunde und Familienangehörige mit einer schönen Karte benachrichtigt werden. Um sich jede Menge Arbeit zu sparen, macht es Sinn einen Dienstleister in Anspruch zu nehmen. Unter anderem ist Kaartje2go ein bekannter Anbieter für Hochzeitskarten. Er bietet von Gestaltung, über Druck, bis hin zum Versenden der Karten einen kompletten Service an. Save The Date!

Wichtig sind:

  • Einladungen
  • Menükarten
  • Tischkarten
  • Danksagungskarten
  • Save the date Karten

Gedanken über Brautkleid, Anzug und Eheringe machen

In den wenigsten Fällen verläuft alles direkt glatt und Anzug sowie Brautkleid passen bei dem Paar wie angegossen. Für die Auswahl der Hochzeitskleidung sollten sich beide im Voraus genügend Zeit einplanen, damit auch ja nichts schief läuft.

Planung der Hochzeitsreise

Soll es nach der Hochzeit auf eine unvergessliche Reise gehen? Dann sollte auch diese geplant werden. Je nach Budget besteht die Möglichkeit, sich für eine große internationale Reise, oder einen kleinen Städtetrip zu entscheiden. Doch das ist gleichzeitig eine Frage des Geschmacks.

DJ oder Musiker buchen

Musik und Unterhaltung dürfen auf einer Hochzeitsfeier auf gar keinen Fall fehlen. Ein DJ kümmert sich um die Angelegenheit. Es macht Sinn, sich vorher abzusprechen und einzelne Punkte wie Musikwünsche oder andere Kleinigkeiten zu klären.

Weitere Dienstleister wie Catering und Floristen suchen

Tischdeko, Catering
Tischdeko, Catering | © panthermedia.net /maximkabb

Sollen auf der Hochzeitsfeier Blumen die Atmosphäre verschönern oder ein Catering-Service für leckere Speisen am Polterabend sorgen? Derartige Dienstleister sollten rechtzeitig eingeplant und informiert werden.

Bei kirchlicher Hochzeit: Traugespräch mit dem Pfarrer

Einige Paare lassen sich in einer Kirche trauen. Ein Gespräch mit dem örtlichen Pfarrer der Kirche ist durchaus sinnvoll, um näheres wie den Verlauf zu besprechen.

Wichtige Behördengänge wie Standesamt und Unterlagen

Steht der Tag der Trauung fest, sollte so schnell wie möglich ein Termin beim örtlichen Standesamt festgelegt werden. Denn solche Plätze sind vor allem im Sommer und Tagen mit Schnapszahlen begehrt. Sind noch irgendwelche Unterlagen erforderlich? Dann sind diese bei der Verwaltung anzufordern.

Unterbringung von Hochzeitsgästen

Nicht alle Hochzeitsgäste wohnen in unmittelbarer Umgebung und kommen problemlos mit einem Taxi nach Hause. Für Sie sollten Übernachtungsmöglichkeiten geplant, sowie gebucht werden. Ideal wäre es in diesem Falle natürlich, wenn die Hotelzimmer direkt im Gebäude der Hochzeitsfeier liegen.

Hochzeitsauto buchen

Einige Brautpaare haben bestimmte Vorstellungen, mit was für einem Auto Sie von der Kirche oder dem Standesamt zur Partylocation fahren möchten. Darf es eher luxuriös oder romantisch sein? In allen Fällen macht es Sinn, das Hochzeitsauto rechtzeitig zu buchen.

Junggesellenabschied planen

Vor der eigentlichen großen Hochzeitsfeier haben Braut und Bräutigam noch einmal die Möglichkeit, ausgiebig zu feiern. Auch der Jungessellenabschied sollte im Voraus geplant werden, damit er zu einem unvergesslichen Abend wird. Oftmals ist es der Fall, dass der Trauzeuge oder die Trauzeugin und Freunde die Feier planen.

Deko für Hochzeit einkaufen

Wer keinen Service in Anspruch nimmt und Räumlichkeiten für die Feier selbst vorbereitet, muss sich unter Umständen nach der passenden Deko umschauen. Dazu gehören unter anderem Tischläufer, Kerzen, Girlanden und Vasen.