Outfit-Ideen für die standesamtliche Trauung

Standesamtliche Trauung | © PantherMedia / sergiophoto

Egal, ob eine kirchliche Hochzeit geplant ist, oder nicht, der erste Weg ins Eheglück führt immer über das Standesamt. Natürlich möchte man auch an diesem besonderen Tag das passende Outfit tragen. Manchmal sieht man Bräute, die bereits zum Standesamt in einem prunkvollen Hochzeitskleid erscheinen. Manchmal liegt es daran, dass überhaupt keine kirchliche Hochzeit geplant ist, oder weil die kirchliche Hochzeit unmittelbar nach der standesamtlichen Zeremonie erfolgt.

In der Regel bleibt das Hochzeitskleid unter Verschluss und wird als große Überraschung aller Beteiligten erst voller Stolz bei dem Gang in die Kirche präsentiert. Stellt sich die Frage, welches Out-Fit ist das passende für die standesamtliche Trauung.

Keine Angst, die Auswahlmöglichkeiten sind groß

Die standesamtliche Zeremonie besiegelt die Eheschließung. Klar, dass man an einem solchen Tag auch die passende Garderobe tragen möchte. Sicherlich möchte man, dass auch das Outfit für das Standesamt ein echter Hingucker ist, aber feste Regeln gibt es hier nicht, darum kann man dem persönlichen Geschmack freien Lauf lassen.

Ob ein langes Abendkleid, ein kurzes Cocktailkleid, ein Kostüm, ein toller Overall oder ein schicker Hosenanzug, hier entscheidet einzig und allein der persönliche Geschmack und der Wohlfühlfaktor.

Edel und ausgefallen soll es sein?

Wie wäre es dann mit der Mode von Balenciaga? Schon in den 1940er und 1960er Jahren war die Firma bereits der Inbegriff der hochpreisigen französischen Haute Couture. Hier wurden Trends für die gesamte Modewelt gesetzt. Später dann konzentriert man sich hauptsächlich auf hochwertige Parfüms. Doch seit Beginn der 2000er zählt Balenciaga wieder zu den führenden Pariser Modekonzernen.

Hier findet die anspruchsvolle Braut edle Blusen, Hosen, Kleider und tolle Ensembles. Gerade wer vielleicht ausschließlich auf dem Standesamt heiraten möchte, sucht das ganz Besondere. Die Investition in ein Brautkleid entfällt und dennoch soll die Garderobe diesen unvergesslichen und einzigartigen Moment imposant widerspiegeln. Mode von Balenciaga ist hier ein Garant für das Besondere, aber auch für das Individuelle. Wer möchte sich nicht wenigsten einmal im Leben so fühlen, als würde er über den roten Teppich schreiten.

Die eigene Hochzeit ist dafür der absolut perfekte Rahmen, um sich wirklich so zu fühlen, und sicher kann nicht jede Frau behaupten, dass sie ihren Hochzeitstag in französischer Haute Couture erlebt hat. Bei Balenciaga findet sich das Besondere für den besonderen Tag. Jede Braut ist auf der Suche nach dem Einzigartigen, das sieht man immer wieder, wenn es darum geht, das Hochzeitkleid für die kirchliche Trauung auszusuchen. Keine Braut ist hier bereit, Abstriche zu machen. Wem es bezüglich der standesamtlichen Trauung genauso geht, der sollte sich mit den tollen Kollektionen von Balenciaga auf jeden Fall intensiver beschäftigen.

Keine Kleiderordnung auf dem Standesamt

Kleiderordnung auf dem Standesamt | © PantherMedia / imidglviv.gmail.com
Kleiderordnung auf dem Standesamt | © PantherMedia / imidglviv.gmail.com

Natürlich ist weiß auf dem Standesamt kein Muss, hier kann man sich einfach an den persönlichen Vorlieben orientieren oder aktuellen Trends folgen. Es ist aber durchaus empfehlenswert, dass die Outfits von Braut und Bräutigam miteinander harmonieren. Hier sollte man bedenken, dass die späteren Hochzeitsfotos eine dauerhafte Erinnerung an den schönsten Tag im Leben sind. Alleine die Accessoires, die der Bräutigam trägt, können hier die entscheidenden Akzente setzen, sodass sich am Ende alles zu einem harmonischen Bild fügt. Beispielsweise könnte das Einstecktuch, die Krawatte oder die Fliege hier den harmonisierenden Ausgleich bringen.

Während der Bräutigam in der Regel von dem Brautkleid für die kirchliche Trauung überrascht wird, ist das beim Outfit für das Standesamt natürlich nicht nötig. Andernfalls wäre es ja auch sehr schwierig, dass die angehenden Ehepartner ihre Outfits aufeinander abstimmen.

Ein besonderer Hingucker

Auch wenn es eher seltener der Fall ist, so darf es natürlich auch eine voluminöse Prinzessinnen-Robe für die standesamtliche Trauung sein. Allerdings bieten sich hier gerade eher schlichtere und vor allem kürzere Modelle doch etwas mehr an.

Zu den echten Hinguckern zählen aktuell aber tolle Hosenanzüge oder auch Overalls. Beide Varianten bilden eine tolle Alternative zum sonst üblichen Kleid.

Viele angehende Bräute lieben außer dem schicken Design den absoluten Wohlfühlfaktor, den sowohl ein Hosenanzug, als auch ein Overall mit sich bringen.

Beide Varianten erlauben eine breite Palette an Farben, auch hier entscheidet in aller erste Linie der persönliche Geschmack. Natürlich ist Weiß hier auch gern genommen, es sieht edel schick aus und unterstreicht sofort die Note der Braut. Doch auch alle anderen Farben passen perfekt in den Rahmen einer standesamtlichen Trauung.

Auch die Form des Hosenanzugs kann hier vollkommen frei gewählt werden. So findet jede Frau ihrer Figur entsprechend den optimalen Look. Zur Auswahl stehen hier schmal geschnittene Beine oder Hosen mit Bundfalte, oder auch sehr weit geschnittene Modelle. Auch die Blazer variieren hier. Ob kurz oder lang, ob schmales oder breites Revers, alles ist erlaubt.