Die 11 coolsten Junggesellenparty Ideen

Junggesellinnenabschied | © panthermedia.net /Kzenon

Waren früher Polterabende angesagt, an dem –zig Leute laut lärmend und feucht-fröhlich gemeinsam mit dem Brautpaar Abschied vom Junggesellendasein nahmen, so hat heute der Junggesellenabschied beziehungsweise der Junggesellinnenabschied diesem den Rang abgelaufen. Gefeiert wird im kleineren Rahmen. Dabei geht es meist hoch her: Action, Über-die-Stränge-Schlagen, Party-Machen oder auch ein gemütlicher Abend sowie stilvolle Events sind angesagt. In jedem Fall gilt: Ein letztes Mal machen, was man will, zusammen mit den engsten Freunden oder Freundinnen, ehe ein neuer Abschnitt – der der Ehe – beginnt. Lassen Sie uns im Folgenden ein paar Vorschläge für wirklich gelungene Junggesellenabschiede geben, die der Bräutigam und auch seine „Kumpels“ sicherlich ewig in guter Erinnerung behalten werden.

Junggesellenabschied/Junggesellinnenabschied – Was ist das?

Der Junggesellenabschied beziehungsweise Junggesellinnenabschied ist keineswegs eine Erfindung der Neuzeit, vielmehr handelt es sich hierbei um einen recht alten Brauch. Streng nach Geschlechtern getrennt, verbringen die beiden zukünftigen Brautleute separat voneinander, gemeinsam mit Freunden beziehungsweise Freundinnen ihre letzten „freien“ Stunden oder gar Tage und feiern ihren Abschied vom Junggesellendasein. Organisiert wird das Ganze oftmals von den Trauzeugen. In Amerika existieren sogar schon professionelle Agenturen, die einen derartigen Junggesellenabschied organisieren.

Party bis zum Abwinken

Suchen Sie ein ganz besonderes Highlight, um zum Abschluss mal so richtig Party zu machen? Dann entscheiden Sie sich für einen unvergesslichen Herrenabend auf dem Trockenen oder auf dem Wasser. Natürlich nützen auch die Damen bei ihrem Junggesellinnenabschied gerne diese Gelegenheit. Eine gute Absprache ist also nötig!

Der Renner ist das Mieten eines – möglichst auffälligen – Partybusses. In einigen Städten beispielsweise werden knallgelbe amerikanische Highschoolbusse angeboten, in denen bis maximal 20 Personen Platz finden. Natürlich befinden sich Getränke sowie ein großartiges Soundsystem oder auch ein Heimkino an Bord. Einige dieser rollenden Partylokalitäten verfügen zudem über eine Tanzstange. Da bietet es sich doch an, gleich eine Dame für den Poledance oder mehr noch, eine für eine Strip-Show einzubuchen.

Wohin aber sollte die Reise mit dem Party Bus gehen? Da gäbe es unterschiedliche Möglichkeiten: 

  • Genießen Sie so ganz nebenbei eine Sightseeing-Fahrt durch eine Ihnen fremde Stadt.
  • Lassen Sie sich vom Chauffeur überraschen und buchen Sie eine „Überlandfahrt“.
  • Fahren Sie verschiedene Bars oder Diskotheken an. Sie werden beim Ausstieg jeweils die Attraktion sein!
  • Lassen Sie sich an einen lauschigen Platz Ihrer Wahl fahren – vielleicht auf eine Anhöhe mit Blick über die Stadt – und feiern Sie dort ab.

Wer es lieber feucht unter den Füßen mag, bucht für den Junggesellenabschied ein Partyschiff und kreuzt auf einem See oder Fluss. Aber die Option eines vor Anker liegenden Partyschiffes bietet sich an. Egal wie, wenn es schwankt, muss nicht unbedingt der Alkohol schuld daran sein!

Wer mag, kann bereits am Tage oder aber erst gegen Abend an Bord gehen. Getränke und Speisen werden auf den meisten Schiffen ebenso angeboten wie Tanz und Musik. Natürlich besteht auch hier die Möglichkeit, einen „echten Männerabend“ mit einer Strip-Show zu verbringen.

Es gibt kein Bier auf Hawaii…

Brauhaus Wismar | © panthermedia.net /Carl-Jürgen Bautsch
Brauhaus Wismar | © panthermedia.net /Carl-Jürgen Bautsch

… aber in einem Brauhaus am letzten Abend, den der Bräutigam ohne seine Braut in den Kreisen seiner Freunde genießt. Was beim Junggesellinnenabschied der Champagner, ist für die Junggesellen das Bier. Wie wäre es mit einem deftigen, leckeren regionalen Essen – etwa Haxe mit Kraut zum frisch gezapften Bier? Und wer wissen mag, wie der leckere Gersten- oder Weizensaft hergestellt wird, bucht vorab noch eine Brauerei-Besichtigung.

Je nach Region, finden Sie übrigens gleich mehrere Brauereien im engeren oder auch weiteren Umkreis. Da kommt schnell die Idee auf, eine Brauhaus-Tour zu veranstalten. Verbinden könnte man das Ganze noch mit ein paar flotten Ideen, wie etwa einer Brauhaus- oder Bier-Rallye oder ein paar mehr oder weniger pikanten Aufgaben an den Bräutigam…

Viel Haut

Was beim Junggesellinnenabschied die Chippendales, sind bei den Stripperinnen oder Tabledancerinnen. Das Engagement kann entweder in den eigenen vier Wänden geschehen oder in speziellen Lokalitäten. Die anstehende Trauung ist verbunden mit zukünftiger Treue, was liegt da näher, als den Noch-Junggesellen einem Training zu unterziehen, gemäß dem Motto: Gucken ja, anfassen nein!

In sogenannten Tabledance-Bars tanzen die Damen, die viel nackte Haut zeigen, für das komplette Publikum. Eine Stripperin auch, sie kann aber ebenso vom Organisatoren Team für den anstehenden Abend gebucht werden. Besonders viel Spaß hat die kleine Gesellschaft sicherlich dabei, wenn die Dame nicht nur in „normalem“ sexy Outfit erscheint, sondern bezüglich ihres Auftretens eine kleine Anspielung auf Hobby oder Beruf des Bräutigams bietet. Denkbar wäre für den Arzt ein Krankenschwester-Kostüm, für den Lehrer ein Schulmädchen-Outfit oder für den Bauarbeiter eine Dame mit Helm.

In einigen Städten werden spezielle Strip-Dinner angeboten. Das bedeutet, die Herren geben sich einem möglichst ausgefallenen Dinner hin und bekommen zum Nachtisch eine eigens für den Noch-Single und sie engagierte Strip-Show präsentiert.

Liebe geht durch den Magen

Symbolbild - Dinner | © panthermedia.net /TarasMalyarevich
Symbolbild – Dinner | © panthermedia.net /TarasMalyarevich

Wer glaubt, nur beim Junggesellinnenabschied hätten Braut und Begleiterinnen ihre Freude mit kulinarischen Besonderheiten, der irrt. Auch Männer lieben es, gut und nicht selten auch viel, zu essen. Jedoch: In ein Restaurant essen gehen kann jeder. Wir schlagen für den Junggesellenabend, bei dem Spaß und eventuell auch spezielle Aufgaben auf den Junggesellen warten, ganz besondere Dinner vor:

  • Seinen „Mordshunger“ kann man im wahrsten Sinne des Wortes bei einem „Dinner & Crime“-Event stillen. Werden Sie zum Gehilfen von Sherlock Holmes, lassen Sie sich bei einem Mehr-Gänge-Menü in einen spannenden Mordfall mitnehmen und helfen Sie, den Mörder zu finden. Wer es weniger gruselig, dafür aber eher lustig mag, bucht ein Essen bei einem lustigen Comedy-Krimi. Die ausgelassene Stimmung anlässlich des letzten Abends in „Freiheit“ ist bei Bräutigam und Kumpels garantiert. Einige Restaurants bieten Gruseldinner an, etwas für echte Männer. Auch hier gibt es neben kulinarischen Besonderheiten etliche Aufgaben, die gemeinsam zu lösen sind.
  • Freunde der Musik lädt man zu einem Musical-Dinner oder zu einem anderen musikalischen Abend bei gutem Essen und Trinken ein. Bei Oldies etwa kann so richtig in vergangenen Zeiten geschwelgt werden. Eine etwas andere Art von Essengehen ist ein „Dinner in the Dark“. Hier werden Sie – zumeist von blinden Menschen – in völliger Dunkelheit bedient. Welch ein Spaß, wenn man die ersten Bissen in totaler Finsternis zu Munde führen will!
  • So richtige „Männer-Erlebnisse“ sind Motto-Dinner, die das Kind im Manne hervorlocken. Wie wäre es mit einem Wikinger-Essen in typisch nordischer, seefahrender Atmosphäre oder einem Ritteressen mit „Knochenlutschen“? Die passende Bekleidung sollte hierbei natürlich nicht fehlen.
  • Schließlich ist ein Dinner unter Wasser ein ganz besonderes Ereignis. Und das ganz ohne Taucheranzug und ohne nass zu werden! Umringt von der Farbenpracht der Unterwasserwelt können Sie bei einem Mehrgänge-Menü inmitten eines großen Aquariums ihr Beisammensein genießen.

Überbleibsel aus der Steinzeit

Bereits in der Steinzeit war der Mann für das Feuer zuständig, und so wundert’s nicht, dass „Mann“ auch heute noch gerne grillt. Der Faszination des offenen Feuers – oder darf’s auch ein Elektro Gill sein? – kann in der Männergruppe so richtig nachgegangen werden, indem man gemeinsam mit der Junggesellenabschieds-Crew einen Grill-Kurs absolviert. So werden schnell aus den Hobby-Grillmeistern wahre Barbecue-Profis, die die Braut und ihre Freundinnen später mit kulinarischen Besonderheiten vom Grill erfreuen.

Natürlich dürfen die Beilagen wie Salate, Dips und jede Menge Bier inklusive Lachen nicht fehlen. Sie werden sehen, dass bei dieser Art von Junggesellenabschied selbst die kleineren Aufgaben drumherum, wie Wegräumen, Anrichten etc., auf einmal Freude machen.

Nichts für schwache Nerven

Escape Room | © panthermedia.net /Vaicheslav
Escape Room | © panthermedia.net /Vaicheslav

Es muss nicht immer Party sein! Gerade bei den Männern ist Abenteuerlust angesagt, und vor allem dann, wenn sie ganz unter sich sind. Nach dem gleichnamigen Film ist ein Escape-Room-Erlebnis der letzte Schrei für einen unterhaltsamen Abend für Junggesellen und ihre Freunde. Es erwarten sie zahlreiche ausgefallene Ideen, Spiele, Abenteuer und Nervenkitzel. Viele Aufgaben müssen gelöst werden, um aus einem verschlossenen Raum herauszukommen. Und das alles nach Zeit! Ein Spiel, aber Adrenalin pur!

Escape Room ist ein Abenteuer der besonderen Art: Gefragt sind neben Teamgeist jede Menge Fähigkeiten des Kombinierens sowie Geschicklichkeit. Wird der richtige Code geknackt, sind die Hinweise gefunden und werden die Aufgaben gelöst, so sind Sie und Ihre Junggesellen-Gruppe erlöst und können sich zu einem gemütlichen Bier an die nächste Theke begeben.

Derartige Escape Rooms sind mittlerweile in nahezu jeder größeren Stadt zu finden. Auch auf dem Land ist diese Form der Unterhaltung immer häufiger zu finden.

Das Kind im Manne wecken

Männer werden gerne mal wieder zum Kind, speziell dann, wenn es um den Junggesellenabschied geht. Was liegt da näher, als eines der Spiele zu ergreifen, die den Mann herausfordern, gleichzeitig jedoch auch noch jede Menge Vergnügen innerhalb einer Gruppe versprechen? Hier zwei Ideen:

  • Wie wäre es mit Paintball? Ein Taktik-Spiel, an dem in der Regel die Braut und ihre Freundinnen weniger Gefallen finden. Daher wohl weniger das Richtige für einen Junggesellinnenabschied denn für den letzten „freien“ Abend des Mannes mit seinen Freunden. Also kaum Gefahr, den Damen zu begegnen.
    Bei Paintball handelt es sich um ein Mannschaftsspiel, bei dem mittels Farbpatronen auf die „Gegner“ geschossen wird. Gut ist: Es tut nicht weh, macht aber enorm viel Spaß! Paintball spielen kann jeder. Es gehören lediglich etwas Geschick, Reaktionsvermögen sowie Fitness dazu. Vielerorts findet man Paintball-Angebote, gleichgültig ob draußen oder in der Halle. Auch in Ihrer Stadt gibt es sicherlich ein solches Eventangebot. Die passende Ausrüstung wird vor Ort ausgeliehen. Wer dem Ganzen noch einen besonderen Kick verleihen mag, macht den zukünftigen Ehemann zum Gejagten und setzt ihm Hörner auf oder steckt ihn in ein Hasenkostüm. Übrigens, ein Spiel nicht nur für den Abend!
  • Star-Wars-Fans wissen mit dem Begriff „Laser Tag“ etwas anzufangen. Auch hierbei handelt es sich um eine sportliche Herausforderung, um ein Action-Spiel, das Spaß und Abwechslung verspricht. Was aber ist Laser Tag genau? Zwei oder mehrere Personen bilden ein Team und haben verschiedene Aufgaben zu erfüllen, wobei letztendlich der oder die Gegner per Laserstrahl aus einer speziellen Laserpistole getroffen werden müssen. Auch hier kann der Organisator des Junggesellenabschieds wieder für extreme Beanspruchung der Lachmuskeln sorgen, indem er den Noch-Junggesellen zum Gejagten auserwählt.

Spaß auf dem Wasser

Symbolbild - Wildwasser | © panthermedia.net /tkorop
Symbolbild – Wildwasser | © panthermedia.net /tkorop

Outdoor-Freunde laden zu einem Junggesellenabschied an frischer Natur ein, wobei Sie bei dem folgenden Vorschlag saisonal sowie örtlich eher ein wenig eingeschränkt sind: Wildwasser-Rafting oder – harmloser – Schlauchboot fahren sind zwei Events, die besondere Freude in den wärmeren Jahreszeiten versprechen und zudem nicht überall durchgeführt werden können. Da heißt es: Raus aus der Stadt, hinein ins Grüne, dort, wo es einen entsprechenden Fluss gibt.

Im Prinzip kann jeder mitmachen, Sie sollten sich bei der Organisation jedoch zuvor erkundigen, ob Nichtschwimmer oder extreme „Wasser-Hasser“ mit von der Partie sind. Die werden dann wohl weniger Vergnügen haben. Ideal ist, wenn einer der Clique ein wenig Erfahrung mitbringt. Ansonsten erhalten Sie vor Ort neben dem entsprechenden Boot und den Rettungswesten auch eine kurze Einweisung. Alkohol ist hierbei aus Sicherheitsgründen verboten! Aber Junggesellenabschhied ohne Alkohol? Kein Problem, es gibt ja die Zeit danach…

Toll wäre es natürlich auch, wenn sich alle Beteiligten gleich mehrere Tage Zeit nehmen könnten, um anschließend zu zelten, zu grillen und so das Leben in der Natur in vollen Zügen genießen zu können. Vielleicht das letzte Mal für eine längere Zeit ohne Luxus inmitten der freien Natur!?

Spaß an der Geschwindigkeit

Männer lieben Motoren, deren Sound sowie den damit verbundenen Geschwindigkeitsrausch. Unsere Idee für einen Junggesellenabschied wäre, einmal so richtig aufs Gas zu drücken, ohne dass Ihre Beifahrerin vor Angst erstarrt. Eben nichts für einen Junggesellinnenabschied!

  • Klein anfangen könnten Sie mit Ihrer Clique auf einer Kartbahn, wo auch schon berühmte Formel 1-Fahrer wie Michael Schumacher, Sebastian Vettel oder Lewis Hamilton ihr Debüt gaben. Drücken Sie auf die Tube, bremsen Sie sich gegenseitig aus! Spaß macht es allemal.
  • Nicht gerade in jeder Stadt, aber an fünf Stellen Deutschlands kann auf offenen Rennstrecken Formel 1-Feeling gebucht werden. Dazu zählen der legendäre Nürburg- und der Hockenheimring. Machen Sie hier den Bräutigam zum Co-Piloten im eigenen PKW!
  • Natürlich besteht auch die Möglichkeit, ein einem echten Formel-Rennwagen seine Runden auf dem Nürburgring zu drehen. Ein ideales Geschenk für den Junggesellen zum Junggesellenabschied. Anschließend geht die komplette Crew auf die –etwas andere – Piste. Vorausgesetzt die „weichen Knie“ erlauben es.
  • Zahlreiche Anbieter stellen PS-starke Fahrzeuge für einmalige Fahrten bereit. Gleichgültig, ob eine Fahrt in einem Oldtimer, in einem echten Lamborghini, ob Offroad-Fahren in einem Spezialfahrzeug oder durchs Gelände „düsen“ in einem Schützenpanzer, all diese Events lassen das Herz eines jeden Mannes höherschlagen. Und am Abend geht’s dann auf eine andere Tour, um den einmaligen Tag entsprechend ausklingen zu lassen und richtig zu „tanken“.
  • Etwas für die ganze Mannschaft des Junggesellenabschieds ist eine geführte Tour mit Quads. Dazu geht es über normale Straßen aber auch über Stock und Stein. Und alles mit dem normalen PKW-Führerschein! Besonders viel Spaß macht das Ganze natürlich in warmen Jahreszeiten.

Aufgaben in der Stadt oder im Grünen erledigen

Natur | © panthermedia.net /Subbotina
Natur | © panthermedia.net /Subbotina

Wo möchten Sie den Junggesellenabschied lieber verbringen? In der Stadt oder im Grünen? Gleichgültig, wie Sie sich entscheiden, es kann stets zu einem unvergessenen Erlebnis werden, wenn es die Organisatoren richtig angehen.

Hinaus ins Grüne, das lässt sich am besten mit einem Bollerwagen bewerkstelligen, denn wo sollten schließlich das Fässchen und die Flaschen sowie Gläser hin? Verbindet man das Ganze mit Aufgaben für den Bräutigam, so kann es spannend oder auch lustig werden. Das kann darin bestehen, dass vor jedem Glas Bier eine turnerische Übung absolviert oder ein Liedchen gesungen werden muss. Es kann jedoch auch das Beantworten verschiedener Quiz- oder Scherzfragen bedeuten. Der Fantasie bezüglich verschiedener Spiele sind keine Grenzen gesetzt, und Ideen hat sicherlich jeder der Beteiligten genug.

Wer durch die Stadt zieht und dort besondere Aufgaben für den Bräutigam bereithält, könnte – ähnlich wie bei dem traditionellen Junggesellinnenabschied – dem Bräutigam einen Bauchladen verpassen. Dieser dürfte gefüllt werden mit kleinen Schnapsfläschchen, Kondomen oder ähnlich lustigen Dingen, die der Noch-Junggeselle an Damen verkauft, die ihm so über den Weg laufen. Vom Erlös geht es anschließend an irgendeine Theke, um dem Alkohol zu frönen. Es könnten aber auch andere, vergnügliche Aufgaben auf den Noch-Single warten, bei denen ebenfalls Geld für den anschließenden Umtrunk eingesammelt werden kann. Hier einige Ideen:

  • ein Liedchen trällern
  • in einem Hasenkostüm durch die Straßen ziehen und Ostereier verkaufen
  • Kitsch und Ramsch an den Mann oder an die Frau bringen. Wenn es rein um den Spaß gehen soll und der anschließende Bierabend selbst finanziert wird, kämen Aufgaben infrage, die bei Passanten aber auch bei der Mannschaft des Junggesellen einzig und allein für Lacher sorgen. Wie wäre es damit:
  • eine bestimmte Anzahl von Telefonnummern fremder, hübscher Mädels sammeln
  • kostenlos Bier oder Schnaps organisieren
  • ein Tänzchen mit Passantinnen wagen

Junggesellenabschied daheim

Es muss nicht immer Party außerhalb sein, auch in den eigenen vier Wänden kann es lustig und feuchtfröhlich zugehen. Die Vorteile: Auch für Menschen mit kleinem Budget möglich, und es kann getrunken werden so viel man möchte, ohne darauf achten zu müssen, dass auf der Heimfahrt der Führerschein in Gefahr gerät. Vorausgesetzt: Der Wohnungsbesitzer hat für alle Beteiligten ausreichende Schlafgelegenheiten.

Was aber steht an? Hier einige Ideen:

  • (Trink)Spiele: Das können herkömmliche Gesellschaftsspiele aber auch spezielle Trinkspiele sein.
  • Karaoke: Je fortgeschrittener der Abend, desto lustiger die Runde.
  • Fußballabend: Steht ein wichtiges Fußballspiel an, das im Fernsehen übertragen wird, so ist heute die Gelegenheit, in Ruhe ohne Frauen zu schauen.
  • Ratespiele: Besonders lustig sind Pantomimen erraten oder Scherzfragen lösen. Auch hier gilt: Je höher der Alkoholpegel, desto lustiger.
  • Film- und Fotoabend: Wer die Vergangenheit Revue passieren lassen will, der schwelgt mit seinen Freunden in Erinnerungen.
  • Stripperin: Schon etwas kostspieliger ist das Engagement einer Stripperin.